Thema "*Berufsfindung -- Neuorientierung*"
 
 

Freizeit & Hobby

Jetzt mitmachen

Du musst angemeldet sein, um Forums-Beiträge erstellen zu können.

Diskussion

Freizeit & Hobby  ›  Kategorien  ›  Freizeit  ›  Sonstiges
  • *Berufsfindung -- Neuorientierung*

    von Chrisi92

    Hallo! 

    Bin derzeit wegen den Kreuzproblemen in einer Berufsneuorientierung und möchte hiermit diesen Beitrag schreiben. Um eventuell gute Tipps, Erfahrungen oder Vorschläge zu erfahren und mir VL die Suche erleichtert.

    Ich freue mich auf Kommentare von euch! Glg :-)

    Erstellt: 16.04.19, 18:12
    30 Beiträge
    7 Gefällt mir
    755 Aufrufe

Beiträge

  • EImariachi aus 1100 Wien
    16.07.19, 04:38 - Zuletzt bearbeitet 16.07.19, 04:40.


    Hi Chrisi92,

    was hast Du vorher gemacht? Welche Interessen hast Du, was ist Dir wichtig im Allgemeinen? Jobs gibts viele verschiedene, jedoch denke ich um konstant motiviert zu bleiben, solltest Du Dir, solche Fragen stellen um herauszufinden, was Dich Individuell bewegt und antreibt. Wenn Du Dir die richtigen Fragen stellst, ergibt sich dann automatisch die Antwort auf Deine Zukunft.

    LG Edi

  • Andreas aus 2345 Brunn am Gebirge
    15.07.19, 14:20

    Hallo,

    Wenn es dir möglich ist, würde ich dir empfehlen die Matura zu machen. Besser noch eine Fachmatura, wobei dies voraussetzt, das du dir über die mögliche Richtung Klarheit verschafft hast.

  • Johanna aus 1030 Wien
    14.07.19, 18:02

    Liebe Chrisi,

    beschäftige mich auch grad mit diesem Thema. Auch wenn zwischen uns gefühlte viele Jahre Altersunterschied sind :-). 

    Du bist zwar nicht in Wien, aber dies ist eine sehr gute Anlaufstelle für Inspiration in diesem Bereich-siehe Link.

    Unter anderem eine sehr nette Veranstaltung im September

    https://www.bildungsberatung-wien.at/events/2019-09-10-minikurs-mein-lebensweg-meine-kompetenz/

    Dennoch erlaube ich mir: Du bist sehr sportlich, so wirkt das auf Deinem Profil.

    DAS ist doch schon sehr viel! Weil nicht selbstverständlich.

    Es gibt viele sehr gute Möglichkeiten etwas im Sport/Fitness/Gesundheitsbereich zu tun. Der heutige Zeitgeist ist dafür sehr geeignet und die Möglichkeiten sind weit gefächert. Ich hab darin auch mal einige Zeit gearbeitet.

    Mache Dir Deine eigenen Fähigkeiten und Dein Potenzial bewusst und lass Dich inspirieren.

    Es soll doch darum gehen, dass ein Mensch seine Fähigkeiten und Talente bestmöglich einsetzt. Das muss alles nicht für Jahrzehnte statisch gleich bleiben, ein Mensch verändert sich ja. Was ich vor 20 Jahren toll fand, entspricht heute vielleicht nicht mehr meinem Interesse.

    Liebe Grüße und gute Energie beim Aufspüren Deines Orientierungsweges!

    Johanna

  • ShaniaM aus 10247 Berlin
    14.07.19, 15:15

    Einfach überlegen, was einen noch interessieren könnte und was man daraus beruflich evtl. machen kann. Mußte nachehelich auch eine Umorientierung vornehmen. Habe vorher im Büro gearbeitet . Bin dann in die Altenpflege eingestiegen, weil ich schon immer gern mit alten Menschen zusammen war. Hat mir sehr viel Spaß gemacht.

    Mußte aber irgendwann wegen Rücken aussteigen und hab ne EU_Rente bekommen.. Insofern wäre das jetzt für dich kontraproduktiv.:-) Aber was Rückenbeschwerden angeht da habe ich n Tip für Dich. Faste einfach mal über 1-2 Wochen. Sehr hilfreich sage ich Dir. Ich habe seitdem nichts mehr. Ist auch mittlerweile von Kassen gegen Rheuma anerkannt.

  • Ehemaliges Mitglied aus 1170 Wien
    14.07.19, 13:57

    Du hörst überall, dass jeder seine Berufung finden kann, wenn man es nur selbst genug will. Du hast schon 27 kluge Ratgeber gelesen, dabei bleibt es dann aber auch. Deine besten Freundinnen sind auch mit ihrem Latein am Ende und können dein Gejammere schon lange nicht mehr hören.

    Tja, dann solltest Du es lieber vergessen, dieses Hirngespinst der beruflichen Veränderung. Mach    einen Haken darunter und finde dich damit ab, dass Du das nicht schaffen wirst.

    1. Wer sagt denn eigentlich, dass eine Veränderung im Beruf an das Ziele irgendwelcher Träume führen wird? Überall wirst Du wieder auf nervige Kollegen und ungerechte Chefs treffen. Arbeit ist halt Arbeit, das ist überall gleich.

    2. Du musst einfach nur lange genug warten und noch ein bisschen weiter aushalten. Irgendwann, wird dich dein Traumjob wird Sie ganz sicher finden, - aber erst wenn du bereit hierfür bist.

    3. Jede Veränderung bedeutet auch Abschied vom Alten. Möchtest Du wirklich alles das aufgeben, was Du dir in den letzten Jahren mühsam an Produkt- und Fachwissen angeeignet hast? Willst Du  wirklich woanders bei Null anfangen?

    Vielleicht hast Du bei diesen 3 Gründen geschmunzelt oder aber völlig verständnislos mit dem Kopf geschüttelt. Nun ja, diese Sichtweisen zu beruflichen Veränderungen begegnen mir tatsächlich in sehr vielen Coachings. Sie sind hier also weder erfunden noch maßlos übertrieben, sondern Realität und damit auch ernst zu nehmen.

    Alle obigen Gründe, die Neuorientierung schleunigst zu vergessen, werden gestützt und befeuert durch Ängste, persönliche Bequemlichkeit und gewohntes Verantwortung abgeben.

    Gibt es oben Gründe, bei denen Du mir am heftig widersprochen hättest? Dann ist genau das ein gutes Zeichen dafür, dass Du heute schon die Verantwortung für dich und dein Leben übernommen hast und bereit dafür bist, die gewünschte Veränderung im Beruf jetzt anzugehen.

  • Agnes aus 4040 Linz
    14.07.19, 10:27

    Hallo Chrisi 😊,

    ich würde dir auch einen Eignungstest empfehlen. Der hilft auf alle Fälle um herauszufinden, wo deine Stärken sind. Denn darauf kommt es an. 

    Astrologisch kann man auch ein paar Tendenzen herausfinden - da kann ich dir gern helfen, wenn ich die genauen Daten hab.

    Und wichtig wäre auch zu wissen, was du als Kind gern gespielt hast oder wofür den Herz brennt. Was du bereits gut kannst u gerne machst... wo zieht es dich hin?

    Dann einfach mal einen Stritt in diese Richtung machen u gar nicht viel davon erwarten, sondern darauf vertrauen, dass sich der Rest ergibt. Denn das tut es bestimmt. 😊

    Rom ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden. 😉 Alles Gute! Lg

  • 11.07.19, 09:14

    hallo Chris... aus eigener schon "ururalter" (71jähriger) Erfahrung ist Aktivität besonders positiv... denke jeder 2. Erwachsene hat Kreuzprobleme - meine Erfahrung gebe ich gerne weiter.. beruflich kann ich aber eine besonders interessante und körperlich fithaltende  - weil geistig fordernd - anbieten - gerne mehr direkt tel bzw Whats app... 0676/3576418 - bis bald lg Ricky aus Tulln...

  • Ingrid aus 1200 Wien
    11.07.19, 05:58


    manchmal können wir Dinge sehr gut, von denen wir momentan noch gar nicht wissen, dass wir sie können..... :-)

  • 10.07.19, 22:21

    Und bietet sich als Job an.

    Sollte noch stehen. LG Nik

  • 10.07.19, 22:18

    Hallo Chrisi! 

    AMS und die Wirtschaft gehen davon aus das es 50% der Jobs 2030 heute noch gar nicht gibt bis 2050 sollen es 80% sein. Kann sein das es nicht die einzige Um-/Schulung ist. 

    Mach etwas das du gut kannst dann bist du beruflich gut aufgestellt und tust dir leichter bei den nächsten Schulungen. 

    Hobbys sind Hobbys daraus beziehst du Kraft, Freude,usw...

    Bedenke vielleicht macht dir dein Hobby wenn dubes beruflich ausübst keinen Spaß mehr oder schlimmer vielleicht bist du in dem was.dir Spaß macht nicht gut genug um damit deinen Lebensunterhalt zu verdienen. 

    Kurzum das was du gut kannst wirst du n nicht hassen  und bietet sich als 

  • Garfunkel aus 1230 Wien
    10.07.19, 13:39


    Es gibt Orientierungstests im Internet (  www.berufskompass.at  ) und gute kostenlose Beratung gibt es bei  www.bildungsberatung-wien.at   und vermutlich auch bei www.fit2work.at .

  • Ingrid aus 1200 Wien
    12.06.19, 12:35


    Hi Chris. Darf ich fragen aus welchem Beruf du kommst und wo du gern hin möchtest? Ingrid

  • Chrisi92 aus 4052 Ansfelden
    10.06.19, 22:16

    Eric321:


    Denke mal besonders wichtig bei deiner Wahl wäre wohl, dass die dein neuer Job grundsätzlich Spaß machen sollte, denn wenn man zu lange in einem unbefriedigenden Job tätig ist, dann geht dass zumeist schlecht aus und kann sich auch im Kreuz stark bemerkbar machen. Frag dich welche Interessen oder Leidenschaften du hast und welche Jobs das zumindestens ein bischen abdecken.

    Danke Eric :-) Lg

  • Chrisi92 aus 4052 Ansfelden
    10.06.19, 22:14

    Ingrid:


    Liebe Chris. Vor meinem zweiten Bildunsweg habe ich ein Berufsorientierungsseminar gemacht. Das war relativ lan (8 Monate) und es war hauptsächlich Selbsterfahrung. Mir war dann bald klar, dass ich beruflich ganz wo anders hingehöre, als es sich meine Eltern für mich ausgedacht hatten.

    Ganz wichtig für mich war der Tip, dass man/frau sich alles für möglich vorstellen soll und das auch visualisieren. Ganz unabhängig von Ausbildung und den negativen Aussichten am Arbeitsmarkt..... (andernfalls hätte ich meine Suche sehr eng und eingeschränkt gestaltet, bzw mich für vieles gar nicht kompetent gesehen :-) ).

    Gruß und alles alles Liebe von Ingrid

    Danke Ingrid, ja ich hoff es wird bei mir auch so :-) lg

  • Chrisi92 aus 4052 Ansfelden
    10.06.19, 22:13

    DAni:

    Hallo Chris, ich halte nichts von Berufsorientierunsseminaren oder ähnlichen Quatsch.

    Du muss in Dich reinhören, sich überlegen, was Dich interessiert, welche Vorlieben hasst Du. 

    Nur dann kannst Du das richtige für Dich finden. Auf niemanden hören, nur egoistisch sein und nur an deine Ich denken. Genau das habe ich gemacht. Und heute kann ich sagen, als Quer und "Wildeinsteiger" habe ich mein Leben toll gemeistert. Mache was ich will, wie ich will und dabei verdiene ein gutes Geld. Was will man noch? Hobby zum Beruf gemacht und gut is... :-) 

    Danke, klingt erleichternd :-) lg

  • Chrisi92 aus 4052 Ansfelden
    10.06.19, 22:11

    Desiree:

    Ich habe mal gehört wenn man gar nicht weiß was man machen möchte soll man sich die Hobbys und Themen ansehen die einen schon als Kind interessiert haben, denn eine Sparte die einen wirklich interessiert ist sicher der beste Weg in eine gute Berufliche Zukunft.

    Und falls das alles nicht hilft geh einfach zu einem Berufsorientierungstest zum AMS vielleicht kann man den ja in jedem alter machen..

    Danke desiree, sehr nett ;) lg

  • Chrisi92 aus 4052 Ansfelden
    10.06.19, 22:10

    Thorsten:

    Hallo Chris

    Mir ging es ähnlich . Mir hat bei Wifi ein Test geholfen wo man sieht wo meine stärken und meine schwächen sind und wie man alles versuchen kann das es in die Richtung läuft wo Man mag

    LG Thorsten

    Direkt beim WiFi oda online?

  • Chrisi92 aus 4052 Ansfelden
    10.06.19, 22:09

    Gini:

    Hallo Chris, fang einfach mal an aufzuschreiben (so erkennst du den „roten Faden“ leichter): was macht dir spaß? Für welche Themen interessierst du dich? was könntest du den ganzen tag tun? Worüber sprichst du gerne? Mit welchen Menschen möchtest du zusammen arbeiten? Wie stellst du dir deinen beruflichen Alltag vor? Was würdest du tun wenn du wüsstest dass du nicht scheitern kannst?

    Denke in Ruhe nach und schreib alles auf, du wirst merken in welche Richtung es bei dir geht 😊 bei mir hats auch funktioniert! Und wenn du Interesse an Network marketing hast, melde dich gerne bei mir! Ganz liebe Grüße, Regina 

    Danke Regina, dein Feedback ist echt sehr gut. Das hilft mir bestimmt. Danke:-) Lg

  • Thorsten aus 6800 Feldkirch
    10.06.19, 21:02

    Hallo Chris

    Mir ging es ähnlich . Mir hat bei Wifi ein Test geholfen wo man sieht wo meine stärken und meine schwächen sind und wie man alles versuchen kann das es in die Richtung läuft wo Man mag

    LG Thorsten

  • Chrisi92 aus 4052 Ansfelden
    10.06.19, 20:53

    MGMBach:

    Hallo Chris,

    eine Kombination aus deiner eigenen Liste, was dir am meisten Spaß macht und einer Neuorientierung (vielleicht auch ein Test) wäre eine Möglichkeit - oft ist, das was man gerne tun würde, dann doch nicht das Richtige. (Man müßte, das was man von ganzem Herzen macht, dann wann man es will und wie es einem gut tut, auch dann tun, wenn es einem gerade nicht so passt. Oder auch Aufträge (was auch immer) annehmen, die einem nicht liegen - aber es tun muss, weil man ja auch auf die Existenz schauen will/muss. 

    Liebe Grüße und alles Gute bei deiner Suche und dem Finden, was dich glücklich macht

    Marietta

    Hey Marietta, danke für das nette Feedback. Hilft mir aufjedenfall. Danke dir :-) dir aber auch alles alles gute :-) lg