Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Die Suche (der Frauen) nach dem "Funken" beim Online-Dating ... oder besser "Slow Love" ?

    Diskussion · 509 Beiträge · 117 Gefällt mir · 10.964 Aufrufe

    Wer heutzutage nach einem Partner/in sucht, der landet zwangsläufig irgendwann beim Online-Dating. 

    Man sieht sich in einem Katalog von vielen potentiellen Partnern wieder,

    schreibt sich, die Interesssen, Hobbys und sonstige Dinge werden abgefragt und passen zu den eigenen...

    (viele Frauen überspringen diese Schreiberei auch gerne)

    Es wird länger telefoniert, die Stimme ist symphatisch, 

    man kann sich sehr gut unterhalten, 

    es kommt zum ersten Date, die Bilder entsprechen der Realität, 

    man unterhält sich anregend und sehr gut...

    am Ende heißt es - vor allem von den Frauen - 

    "Es hat nicht gefunkt"! 

    (So habe ich es früher erlebt, wurde mir berichtet oder liest man immer wieder)

    Das Totschlagargument schlechthin.

    Ein weiteres Kennenlernen ausgeschlossen... 

    Die Frau blättert im Dating-Katalog um und zieht zum nächsten Mann.

    Statt den "Funken" hört man oftmals "Kribbeln", "Wumms", "Umgehauen", "Das gewisse Etwas"... und viele Frauen checken ihren gegenüber in den ersten 30Sek. bis 2 Min. ab und sieht man ihr Urteil schon an. Angeblich hat es aber nichts mit dem Äußerlichen zu tun.

    An dieser Stelle zählt ungeachtet der oftmals negativen Beziehungserfahrungen der Frau überhaupt nicht MEHR die Gemeinsamkeiten, wie zuverlässig ist der Mann, wie redet er mit mir, wie gut kann er sich reflektieren, hat er Emphatie, kann er gut mit Kindern umgehen (wenn man welche hat)... die eigentliche "JAGD" ist für den Mann an dieser Stelle beendet. 

    Der überwiegende Anteil der Frauen, braucht diesen "Funken" beim 1. (!) Date und der kleinere Teil hält es für absoluten unrealistischen Hollywood-Träumerei. 

    Oftmals hört man von den "Funken" Beführworterinnen "Man möchte keine Kompromisse mehr eingehen". Man strebt die 100% Lösung an.

    Wenn zwei Menschen aufeinandertreffen geht man immer Kompromisse ein, mal mehr mal weniger, und wie man "Beziehung lebt" handeln beide miteinander aus. 

    Vor allem was bringt der Funke am 1.Date, wenn der gegenüber diesen nicht hat?

    Dabei gibt es Untersuchungen, dass "Slow Love" - also längeres Kennenlernen - eine viel nachhaltigere, längere, glücklichere und leidentschaftlichere Beziehung nach sich zieht. Bei Partnervermittlungen müssen die Frauen deshalb unterschreiben mindestens 3 Dates zu haben...

    Als damals unsere Vorfahren das Feuer entdeckten, kam der "Funke" auch erst nach langer Zeit (Reibung erzeugt Wärme...) und bis aus dem Funken dann ein Feuer wurde, dauerte es noch länger... daher sollte man sich dieses Bild mal vor Augen führen.

    Die Erwartungshaltung zu haben "Ich gebe mich mit nichts weniger als dem Funken beim 1.Date ab" führt auf beiden Seiten gleichermaßen zu einem hohen Frustfaktor.

    Entweder ist Frau gefrustet, weil sie den Funken nicht spüren, der gegenüber keinen Funken spürt oder nach der ersten Verliebtheit sich herausstellt man passt nicht zusammen... oder man springt von einer Verliebtheit in die nächste. Ist das aber die Lösung zum glücklich sein?

    Die Männer sind widerum gefrustet, weil er machtlos ist und der männliche Charakter nicht zur Geltung kommen konnte.

    Vor allem ist der Körper dem natürlichen Alterungsprozess ausgesetzt, der Charakter dagegen nicht. 

    Ich persönlich finde es sehr oberflächlich einen Menschen in 1-2 Min. abzuchecken oder in einem Date in eine "Du kommst nicht mehr in Frage" Schublade zu packen, denn mit zunehmender Symphatie steigt bei mir auch die Attraktivität und Anziehung des Anderen. 

    Daher... 

    Gebt einem "symphatischen" Date bitte mehr Zeit... und ein 100%iger umwerfender zuverlässiger Charakter bei einem symphatischen aber nicht "A-T-E-M-B-E-R-A-U-B-E-N-D-E-N" Äußeren ist besser als ein umwerfenden Adonis mit einem toxischen Charakter. 

    Seit ihr eher für den "Funken" beim ersten Date oder für "Slow Love" in mehreren Dates? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

    Ich kann nur jeder Frau wie Mann die folgenden sehr guten Artikel ans Herz legen...

    (An die Admins: Falls die Veröffentlichung von Links ein Problem darstellen, bitte die Links löschen!)

    Wenn die Liebe unsere Herzen heimlich erobert

    Kolumne von Dating Schnecken und Funken die nicht sprühen

    Wann springt der Funke über?

    Beim ersten Treffen können, brauchen aber keine Funken sprühen

    Erstes Treffen sollen sofort die Funken sprühen

    Muss es immer sofort funken? (Forum Diskussion)

    18.10.21, 12:59 - Zuletzt bearbeitet 18.10.21, 15:14.

Beiträge

  • 21.11.21, 16:33

    17 Jahre Zusammsein ist doch toll in der heutigen Zeit. Mit dem Begriff " die grosse Liebe" , also eben diese angeblich nur einmal möglich " gaaaanz grosse Liebe" gehe ich heute auch achtsamer um. Man kann nämlich auch jemand tief lieben und kann aus diversen Gründen nicht zusammen sein, oder der Partner stirbt zu früh. Liegt das Glück wirklich nur da, wenn es diese "eine, nicht kopierbare, ominöse und unendlich grosse Liebe" ist? Und wie viele Menschen verpassen genau deswegen viele schöne Geschenke im Leben, weil sie das Herz aufbewahren wollen für nur diese eine Person, die vielleicht eventuell mal kommt. Und warum denken alle automatisch, dass das bei jedem so im Lebensplan steht??

    Statt zu träumen und philosophieren wäre ein möglicher Weg auch, jedem Mitmensch etwas Liebe zu schenken, unentgeltlich und platonisch. Wenn das Herz sinnbildlich gesprochen gross ist und weit geöffnet für alle, ergibt sich auch nicht eine superschnelle fast ungesunde Fokussierung von Beginn an. Man lernt sich eher auf gesunde Art immer besser kennen, und der Mensch mit seinen Eigenschaften steht im Fokus und nicht, ob ich mich in jeder Sekunde nach ihm sehne, ob ich weiche Knie habe, ob ich ständig dumm grinsen muss irgendwie, ob ich mich plötzlich darauf achte ob das Kleid immer perfekt sitzt, ob ich in seinen Augen ertrinken könnte oder ob ich am Liebsten ständig kuscheln würde, weil er so Ruhe und "Fels in der Brandung" ausstrahlt, ob ich immer wieder aufs Natel schaue und enttäuscht bin, wenn es schweigt. 

    Es geht auch darum, was sind die Anzeichen woran ich erkenne, dass ich wirklich tiefe Gefühle für jemand habe oder echtes Interesse für mehr? Das ist bei jedem etwas Anderes. Und bei mir hat es sich mit dem älter werden verändert.

  • 21.11.21, 16:21
    ✗ Dieser Inhalt wurde gelöscht.
  • 21.11.21, 15:32

    Liebe muss wachsen können, aber wie bei einem Baum braucht es dazu einen Samen und alle anderen Voraussetzungen. Liebe ist auch nicht gleich zu setzten mit Verliebtheit in der man alles durch die rosa Brille sieht und mehr eigene Wünsche und Vorstellungen in den andern projiziert als dass er diese Eigenschaften auch besitzt. Die Zeit der Verliebtheit gibt einem nur die Möglichkeit dem andern so viel Gutes zu tun, damit Vertrauen,Geborgenheit,  Verständnis etc. und in der Summe eben Liebe entsteht. Ohne den Funken entsteht aber kein Feuer und ohne Feuer keine Glut. Das eine bedingt das andere denn nichts ist einfach in seiner vollen Grösse existent, sondern entsteht immer über viele Schritte. Ich denke auch, die Aussage des Funkens ist in dem Zusammenhang  eher eine beschönigte aussage von , "sorry du passt schon prinzipiell nicht in mein Schema" das erkennt Frau und Mann bereits in den ersten Sekunden der Kontaktaufnahme. Ist auch nicht alles auf meinem Mist gewachsen, sondern in weiten Teilen meines Textes auch im Buch "Liebe: Ein unordentliches Gefühl" von Precht zu lesen. Wobei ich seine Aussagen auch durch eigene Erfahrungen und Reflexionen weitgehend bestätigen kann.

  • 08.11.21, 18:29

    Ingrid (08.11.2021 15:46):

     

    ....was Freund Roth sagt kann ich nicht unterschreiben. Ich hab mich immer erst viel später verliebt und ich kenne ganz ganz viele Menschen, die sich oft erst nach Jahren näher gekommen sind :-)

    Ich denke man sollte hier vielleicht doch ein wenig unterscheiden. Der nun fast schon überstrapazierte "Funke" hat für mich wenig mit "sich verlieben" zu tun.

    Auf den ersten Blick verliebt hab ich mich in meinem Leben nur einmal und da war ich 15 ;)  Ich habe mich übrigens auch schon in Menschen verliebt, wo ich nie damit gerechnet hätte... aber ich weiß einfach recht schnell, wenn ich einen Menschen treffe, ob das für mich was werden kann oder nicht. Und wenn das nicht der Fall ist, sehe ich für mich wenig Sinn darin, die Person weiter zu daten. Ich erwarte auch wenn "der Funke" da ist und ich mich weiter treffe nicht, dass nun automatisch die große Liebe inkl. lebenslanger Beziehung daraus wird. Man muss den anderen immer noch kennenlernen und das erledigt sich auch nicht in einem Date. Aber die Voraussetzung für mich ist halt, dass diese Basis da ist. Ist sie nicht da, spiele ich da einfach keine Spielchen und probiere noch ewig herum, sondern lasse das einfach.

  • 08.11.21, 18:21

    monika du musst halt vor jedem date  einen kompletten check up beim arzt machen,

    und ein gesundheitszeugnis zum treffen mitbringen plus lebenslauf 

    während er sich das durchliest sitzt du alleine an der bar

    daumen rauf oder runter von ihm  bedeutet ja oder nein, du kannst dich jetzt zu ihm setzen

    oder musst gehen

  • 08.11.21, 16:00

    Ingrid (08.11.2021 15:53):

    Monika (08.11.2021 13:18):

    @Matthias: er ist geimpft. Ich hab zwei Mal gefragt ob er Angst vor Corona hat. Er bejahte das. Er ist seit 2 Jahren im Home Office. Er darf nicht krank werden weil er viel arbeiten muss.

    es äußerte sich so: er hat vorgeschlagen einen Vortrag anzuhören. Der Vortrag fand in einem Vereinsheim statt. Der Raum war klein, er wollte direkt wieder gehen. 

    Ich war erkältet. Die Erkältung ist zwei Wochen alt. Wenn ich nichts gesagt hätte hätte er es mir nicht angemerkt. Bereits am Telefon fragte er mich ob ich sicher bin dass es nicht Corona ist. Die gesamte Zeit hatte er eine Maske auf.

    Im ÖPNV hatte er den Griff nicht direkt angefasst sondern mit einem Taschentuch.

    Versteh mich nicht falsch: Vorsicht ist wichtig. Aber ich lebe gerne angstbefreit. Ich kann mir Niemanden an meiner Seite vorstellen der mit Ängsten durchs Leben geht.


    Liebe Monika, in Zeiten wie diesen würd ich das gar nicht so persönlich nehmen. Inzwischen springen die Menschen zur Seite, wenn man niest und glauben Du hast die Pest, wenn Du mal hustest, weil ein Semmelbrösel dir in die Luftröhre gerutscht ist :-)

    Ja. Man lernt hald einen extrem unterschiedlichen Schlag Menschen kennen: vom Impfgegner/ Verweigerer/ Corona Leugner/ Verschwörungstheoretiker bis hin zu Angst vor Corona war schon alles dabei🤔

    In Zukunft frag ich des vorher. Ist doch schade wenn Jemand deshalb die Öffentlichkeit/ Indoor Veranstaltungen meidet weil er Angst hat. Ist hald meine Meinung🙂

  • 08.11.21, 15:59

    Ingrid (08.11.2021 15:46):

    Sonja (07.11.2021 20:28):

    Ansi (07.11.2021 20:18):

    wenn  sie dich beim 1  date dann ablehnt  ,  stört die person  etwas grundsätzliches

    an  dir

    mir  fällt gerade noch etwas ein/auf,  es  kommt oft vor das es  auf  beiden  seiten  nicht

    funkt.

    👍👌

    Ich hab heut in Gerhard Roths Buch „Persönlichkeit, Entscheidung und Verhalten“ gelesen, dass „der erste Sympathie-Antipathie-Eindruck in ca. 70 Prozent der Fälle Bestand hat, Du wir werden in 7von 10 Fällen auch noch nach einem Jahr diese bestimmte Person sympathisch oder unsympathisch finden“

    Das ist relativ hoch und unterstützt die These, dass ein zweites Treffen nicht viel mehr raus holt.


    da geb ich Dir Recht Sonja, vorausgesetzt "man" legt es auf eine tolle Beziehung aus......jedes weitere Treffen gäbe aber den beiden Menschen die Möglichkeit sich kennen zu lernen, sich näher zu kommen auf menschliche Art :-)

    bei mir dauert es immer sehr sehr lange, bis ich mich auf einen Menschen einlasse :-)

    Es sagt ja niemand, dass es kein 2. Treffen geben muss.

    Nur: Wenn einem jemand beim ersten Treffen definitiv unsympatisch ist, dann macht ein zweites keinen Sinn. Da wird nix mehr draus. Außer man sucht eine Begleitung für Kino, Wanderung etc.

    In die zweite Runde kommen meist aber nur die, bei denen es ein "vielleicht" gibt oder wenn man sich Zeit lassen will.

    Die Antwort "Es hat nicht gefunkt" heißt nicht zwingend, dass JEDER sofort nach dem 1. Date ausgesiebt wird. Aber für DIESEN Kandidaten oder Kandidatin hat es vielleicht nicht einmal für die 2. Runde gereicht.

    Und in so einem Fall macht die ganze Diskussion: Gebt ihm/ihr doch eine 2. Chance - der ist doch soooo ein empathischer Mensch! überhaupt keinen Sinn.

  • 08.11.21, 15:53

    Monika (08.11.2021 13:18):

    @Matthias: er ist geimpft. Ich hab zwei Mal gefragt ob er Angst vor Corona hat. Er bejahte das. Er ist seit 2 Jahren im Home Office. Er darf nicht krank werden weil er viel arbeiten muss.

    es äußerte sich so: er hat vorgeschlagen einen Vortrag anzuhören. Der Vortrag fand in einem Vereinsheim statt. Der Raum war klein, er wollte direkt wieder gehen. 

    Ich war erkältet. Die Erkältung ist zwei Wochen alt. Wenn ich nichts gesagt hätte hätte er es mir nicht angemerkt. Bereits am Telefon fragte er mich ob ich sicher bin dass es nicht Corona ist. Die gesamte Zeit hatte er eine Maske auf.

    Im ÖPNV hatte er den Griff nicht direkt angefasst sondern mit einem Taschentuch.

    Versteh mich nicht falsch: Vorsicht ist wichtig. Aber ich lebe gerne angstbefreit. Ich kann mir Niemanden an meiner Seite vorstellen der mit Ängsten durchs Leben geht.


    Liebe Monika, in Zeiten wie diesen würd ich das gar nicht so persönlich nehmen. Inzwischen springen die Menschen zur Seite, wenn man niest und glauben Du hast die Pest, wenn Du mal hustest, weil ein Semmelbrösel dir in die Luftröhre gerutscht ist :-)

  • 08.11.21, 15:46 - Zuletzt bearbeitet 08.11.21, 15:56.

    Sonja (07.11.2021 20:28):

    Ansi (07.11.2021 20:18):

    wenn  sie dich beim 1  date dann ablehnt  ,  stört die person  etwas grundsätzliches

    an  dir

    mir  fällt gerade noch etwas ein/auf,  es  kommt oft vor das es  auf  beiden  seiten  nicht

    funkt.

    👍👌

    Ich hab heut in Gerhard Roths Buch „Persönlichkeit, Entscheidung und Verhalten“ gelesen, dass „der erste Sympathie-Antipathie-Eindruck in ca. 70 Prozent der Fälle Bestand hat, Du wir werden in 7von 10 Fällen auch noch nach einem Jahr diese bestimmte Person sympathisch oder unsympathisch finden“

    Das ist relativ hoch und unterstützt die These, dass ein zweites Treffen nicht viel mehr raus holt.


    da geb ich Dir Recht Sonja, vorausgesetzt "man" legt es auf eine tolle Beziehung an......jedes weitere Treffen gäbe aber den beiden Menschen die Möglichkeit sich kennen zu lernen, sich näher zu kommen auf menschliche Art :-)

    bei mir dauert es immer sehr sehr lange, bis ich mich auf einen Menschen einlasse :-)

    ....was Freund Roth sagt kann ich nicht unterschreiben. Ich hab mich immer erst viel später verliebt und ich kenne ganz ganz viele Menschen, die sich oft erst nach Jahren näher gekommen sind :-)

  • 08.11.21, 15:37 - Zuletzt bearbeitet 08.11.21, 15:38.

    Harald (08.11.2021 10:44):

    Meine Überzeugung wäre da eine passende Partnerin finde ich dann eher hier bei einer regelmäßigen Aktivität als in einer Singlebörse oder einer "geselligen" Oneshot-Aktivität. 

    Die Beobachtung dabei ist aber, das Frauen, wenn es da nicht sofort zum "werben" und zeigen von Begeisterung kommt, später dann nicht mehr offen für näheres individuelles Kennenlernen sind.

    Also gewinnen diese erste Runde diejenigen Männer, die sofort diese Begeisterung zeigen/vorspielen und sie dann halt hinterher, wenn es bei ihnen doch nicht so passen sollte /nicht zünden sollte, wieder abschießen und dann ob diesem sprunghaft erscheinenden Verhalten ratlose und gekränkte Frauen hinterlassen. 

    @Harald:

    Wie willst du denn  bei Aktivitäten z.b beim Wandern auf dich aufmerksam machen ? Stellst du der Frau ein Bein !? 😉🤭

    Ich denke dass es klar ist dass die 1.Runde die Männer gewinnen welche eine Frau umwerben! 

    Ob vorgespielt findet eine Frau sehr bald raus ! ☝️

  • 08.11.21, 13:51

    Harald (08.11.2021 13:44):

    Maria (08.11.2021 13:35):

    Das kann ich schon nachvollziehen, da geht es um gemeinsame Werte und wenns nicht passt, gäbe es dann sicher auch eine andere Frau, die mehr zu dem Herrn passen würde.

    So würde man nur den Herrn daran hindern, die Frau, die wirklich zu ihm passt, zu finden.

    Weiter unten schrieb wer, das Date erzählte... 17 Jahre war ich mit ihr zusammen, aber die große Liebe war es nicht.

    Nochmals 17 Jahre mit dem nächsten unpassenden Herrn / Dame?

    Weiß nicht, ich würds nicht machen. 

    Zwischen "unpassend" und "nicht die große Liebe" liegt aber noch eine Menge Platz. 

    Kann ich nicht beurteilen. 

    Schreib ja von mir und ohne große Liebe wärs für mich unpassend. 

  • 08.11.21, 13:46

    Ich persönlich sehe aber anhand mehrerer Bilder doch schon, ob eine "optische Grundsymphatie" vorhanden ist. Wenn ich mich dann noch am Telefon sehr gut unterhalten habe (Wellenlänge vorhanden) und dies sich beim Date fortsetzt, warum soll ich dann nicht noch ein 2tes Date folgen lassen, auch wenn dieses BESONDERE LÄCHELN fehlt? 

    Ich hatte aber tatsächlich einmal mit jemandem sehr netten schriftlichen Kontakt, die Bilde waren auch ok, wir haben telefoniert und fanden uns sympathisch. Ich habe ihn dann zu Hause besucht (er hatte einen 5-jährigen Sohn und konnte am Abend nicht mehr weg). In dem Moment als er die Tür öffnete und mich begrüßte, wusste ich sofort: Mit dem kann ich gar nicht. Geruch, Körperbewegung, Stimme ... In weniger als 5 Sekunden fiel da die Entscheidung und ich fühlte mich in den weiteren eineinhalb Stunden sehr unwohl.

    Und das heißt nicht, dass ich auf den Funken beim ersten Mal warte. Ich hab mich auch mit anderen  mehrmals getroffen, die prinzipielle in Frage kamen, bei denen dann ER oder ICH entschieden haben: Nein, das passt nicht.

    Wie ich oben schon sagte: Manchmal bedeutet "es hat nicht gefunkt", dass es ganz bestimmt nicht passen wird, auch wenn andere eine zweite Chance bekommen.

    Und mit der Entscheidungssicherheit: Ich habe etwas weiter unten den Psychologen Gerhard Roth zitiert: In 70% der Fälle denken wir auch nach einem Jahr so (der nette Kollege bleibt ein netter Kollege und nicht mehr, auch wenn man ihn länger kennt).

  • 08.11.21, 13:44

    Maria (08.11.2021 13:35):

    Das kann ich schon nachvollziehen, da geht es um gemeinsame Werte und wenns nicht passt, gäbe es dann sicher auch eine andere Frau, die mehr zu dem Herrn passen würde.

    So würde man nur den Herrn daran hindern, die Frau, die wirklich zu ihm passt, zu finden.

    Weiter unten schrieb wer, das Date erzählte... 17 Jahre war ich mit ihr zusammen, aber die große Liebe war es nicht.

    Nochmals 17 Jahre mit dem nächsten unpassenden Herrn / Dame?

    Weiß nicht, ich würds nicht machen. 

    Zwischen "unpassend" und "nicht die große Liebe" liegt aber noch eine Menge Platz. 

  • 08.11.21, 13:35

    Das kann ich schon nachvollziehen, da geht es um gemeinsame Werte und wenns nicht passt, gäbe es dann sicher auch eine andere Frau, die mehr zu dem Herrn passen würde.

    So würde man nur den Herrn daran hindern, die Frau, die wirklich zu ihm passt, zu finden.

    Weiter unten schrieb wer, das Date erzählte... 17 Jahre war ich mit ihr zusammen, aber die große Liebe war es nicht.

    Nochmals 17 Jahre mit dem nächsten unpassenden Herrn / Dame?

    Weiß nicht, ich würds nicht machen. 

  • 08.11.21, 13:18

    @Matthias: er ist geimpft. Ich hab zwei Mal gefragt ob er Angst vor Corona hat. Er bejahte das. Er ist seit 2 Jahren im Home Office. Er darf nicht krank werden weil er viel arbeiten muss.

    es äußerte sich so: er hat vorgeschlagen einen Vortrag anzuhören. Der Vortrag fand in einem Vereinsheim statt. Der Raum war klein, er wollte direkt wieder gehen. 

    Ich war erkältet. Die Erkältung ist zwei Wochen alt. Wenn ich nichts gesagt hätte hätte er es mir nicht angemerkt. Bereits am Telefon fragte er mich ob ich sicher bin dass es nicht Corona ist. Die gesamte Zeit hatte er eine Maske auf.

    Im ÖPNV hatte er den Griff nicht direkt angefasst sondern mit einem Taschentuch.

    Versteh mich nicht falsch: Vorsicht ist wichtig. Aber ich lebe gerne angstbefreit. Ich kann mir Niemanden an meiner Seite vorstellen der mit Ängsten durchs Leben geht.

  • 08.11.21, 12:52

    Ich bedanke mich bei inzwischen über 100 Likes. VIELEN DANK

  • 08.11.21, 12:51

    Andrea

    Wie macht man am Anfang in der kennenlernphase klar, du möchtest Essen gehen ( war mit Getränke ca. 30 €) aber ich kann mir das im Moment nicht leisten? Und in den  nächsten Monaten auch nicht, weil ich Rechnungen bezahlen muss? 

    Wenn ich es richtig verstanden habe, konnte er es sich nicht leisten und hat am Ende lieber alles beendet, statt es zuzugeben. 

    Ich denke von Frau wird oft erwartet, dass Mann die Frau einlädt (haben sie irgendwie bei der Emanzipation vergessen) und wenn ich als Mann aber gerade klamm bin, kann ich der Frau nichts bieten (so denkt der Mann).

    Ich kenne einige Frauen, auch im Freundeskreis, die vor Männern mit Geldproblemem gleich einen Bogen machen. 

    Daher ist es für den Mann eine Überwindung zu sagen "Ich kann es mir nicht leisten", können wir vielleicht zusammen kochen. 

    Monika

    Dann hatte er Angst vor Corona. 

    Ich bin geimpft, wie alle in meiner Familie (bis auf zwei kleine Kinder) aber ich habe meiner Familie gesagt (vor ca. 1,5 Monaten), dass ich auf indoor Familien Events auf Grund zu erwartender steigender Coronazahlen für 6 Monate nicht teilnehmen werde. 

    Ist das jetzt schlimm "Respekt" vor Corona zu haben? 

    Schon mal gefragt, warum er so einen Respekt davor hat? Hat er vielleicht im Umfeld Risikopatienten etc. oder selber nicht geimpft bzw. wie ein Freund von mir durch Medikamente geschwächtes Immunsystem?

    Ich  muss sagen ich war vor 2 Wochen im Kino... und es war rappelvoll ohne Abstand. Da habe ich auch ein mulmiges Gefühl. 

  • 08.11.21, 12:38

    W.Ida

    Aber nun mal weiter gedacht ... 

     wenn so ein Mann dieses klare Empfinden der Frau nicht akzeptieren kann und akzeptieren will, und eben mit geschickten Worten und einer Fülle an subtilen und manipulativen Argumenten die Frau dazu überreden will, dass sie doch bitte lieber nicht auf ihre Intuition hören soll, dann frage ich mich aber schon sehr laut, wie eben dieser Mann dann künftig, vielleicht in einer Beziehung, mit Entscheidungen seiner Partnerin umgehen wird.

    Wer hat dies hier geschrieben so vorgegangen zu sein?

    Glaubst du ich würde die Frauen "überreden" mich doch zu nehmen? 

    Das ist Deine Interpretation... Deine Analyse... wie schon mehrere hier geschrieben haben, die glauben ich wäre frustriert oder sonst irgendwie abstrusen Ideen entwickelt haben. 

    Keine Sorge, ich weiß was ich wert bin, ich kann mich reflektieren, ich habe Emphatie und bin selbstbewußt genug mit einem Korb umzugehen. 

    Mich interessiert an der Diskussion einfach Erfahrungen und Sichtweisen anderer Menschen. 

    Jeder darf auch seine "Vorstellung" von Kennenlernen haben. Sie muss sich nicht mit meiner Decken. 

    Mich interessiert in erster Linie immer der Mensch hinter dem "Date" und nicht die Anziehung. Ich stehe auch dazu und vertrete auch die Meinung. Für mich ist der Charakter und die Werte die Einladung... und nicht die äußere Schale/Anziehung/Funken. 

    Sonja

    Muss es immer sofort funken?

    (Bezieht sich jetzt auf den kompletten Beitrag)

    Das was Du schreibst ist Deine Interpretation wie Du handeln würdest, aber Du kannst nicht wissen was die anderen Frauen denken. 

    Ja, klar kann der "Funke" für alles stehen und eine höfliche Umschreibung sein. 

    Ich persönlich sehe aber anhand mehrerer Bilder doch schon, ob eine "optische Grundsymphatie" vorhanden ist. Wenn ich mich dann noch am Telefon sehr gut unterhalten habe (Wellenlänge vorhanden) und dies sich beim Date fortsetzt, warum soll ich dann nicht noch ein 2tes Date folgen lassen, auch wenn dieses BESONDERE LÄCHELN fehlt? 

    Wenn einem das sehr oft passiert, dass man quasi beim ersten Date aussortiert wird, sollte man sich selbst hinterfragen, woran das liegt. Oder beim Date hinterher nachfragen: Was genau, mochtest Du an mir nicht?

    Alleine die Schuld beim "Funken" zu suchen ist zu wenig.

    Wie man ja anhand der Diskussion hier erkennen kann, wurde man schon verurteilt, wenn man den "Funken" bei dem gegenüber hinterfragt. 

    Allerdings schließt Du von Deinem "Funken" Glauben auf die Gesamtheit der Frauen und siehst den Fehler bei dem gegenüber. 

    Hattet ihr das im wahren Leben noch nie, dass ihr jemand (Kollegen, Freundeskreis...) anfangs unauffällig fandet oder sogar unsymphatisch und beim wiederholten treffen, sich aufeinmal herausstellte "Wow, der ist ja total symphatisch" und auf einmal "Interesse" da war? 

    Wenn es stimmt was Du sagst und der Funke nur eine Umschreibung für eine Ausrede ist, welche nach vorherigen stundenlangen Telefonaten und ebenso stundenlangem Date und die Bilder auf Nachfrage deinem Naturell entsprechen... dann kann ich auch sagen "Ich habe mich nicht sofort in Dich verliebt" oder "Sorry, Du hast nicht das besondere Funkeln in den Augen... alles andere interessiert mich nicht" . 

    Wenn wir Männer jetzt denken würden... "Hey, sorry, aber deine Titten gefallen mir nicht" und ich sage Dir nur "Es hat nicht gefunkt", wäre ein Riesen-Aufschrei wie oberflächlich wir Männer doch wären. 

  • 08.11.21, 12:05

    W.Ida

    Was kann ich wirklich von meinem Gegenüber noch erwarten, wenn ich so schnell schon alles von mir zeige und gebe? (Thema: schnell in die Kiste)

    Ich als Mann muss sagen, dass Frauen, die einen etwas "zappeln" lassen und eine gewisse "Distanz" wahren, viel interessanter auf mich wirken, wie Frauen, die beim 1. oder 2.Date gleich ins Bett hüpfen oder rumknutschen. Als Mann will ich gar nicht so schnell zum Ziel kommen. 

    Maria

    Wer nicht über die Verliebtheitsphase kommt / kommen mag, verpasst sehr viel in seinem Leben. 🙃🙂

    Auch wenn Du Dich in Deinem Beitrag - meiner Meinung nach - wiedersprochen hast, ist der letzte Satz eines der besten Erkenntnisse, die ich hier gelesen habe!!!

    In meiner Gedankenwelt dürfen Menschen Ecken und Kannten, Fehler und Makel haben oder auch launisch sein... wenn man diese Ecken und Kannten im Alltag (nach der Verliebtheitsphase) lieben lernt... und gemeinsam auch durch schwierige Phasen zusammen bleibt... dann wird neben Vertrauen eine sehr tiefe Verbundenheit aufgebaut (die man auch beim Sex spürt) und diese Partnerschaft erschüttert nicht mehr viel... und der Nachtisch - um bei deinem Bild zu bleiben - schmeckt halt noch besser als "nur" die Vorspeise. 

    (Als ich damals meine ExFrau kennenlernte, wetteten ihre Kollegen, wir schaffen kein Jahr... es war sehr holprig... schlechte Voraussetzungen ... Altersunterschied, Patchwork... aber es wurden 11 Jahre. Ach ja, ich bekam damals einen Korb... (falsches Beuteschema) ... blieb dran... was nur bei einem Korb mit der Aussicht auf eine weitere Freundschaft beim "Dating" möglich ist ;-) . )

    Sonja

    Oft steht nur „mir gefällt Dein Profil und Deine Fotos und ich würde Dich gerne kennen lernen"

    Es gibt leider aber auch sehr viele Frauen Profile, wo kaum etwas drauf steht, weil Frau "ja noch nicht alles preisgeben möchte", aber dann von dem Mann ein phantasievolles Anschreiben erwartet. 

    Hier wurde oft der Rat gegeben sich mal selber zu hinterfragen... würde ich dann auch mal tun ;-).

    Ingrid

    Ich persönlich wär noch gar nicht drauf gekommen nach einem Date, wo der andere danach sagt: "nein, es wird kein zweites Date geben" lange nachzufragen, warum das nun so ist. 

    Ich denke Du sprichst nicht von mir, sonst hast Du es "hineininterpretiert". 

    Wenn Du vorab in mehreren Telefonaten teilweise 4-9 Std. schon gequatscht hast, vom gegenüber merkst man ist auf einer Wellenlänge und beim Date schon nach 30Sek. der Frau ansiehst sie hat ihr Urteil schon gefällt, dann brauche ich nicht mehr nachfragen. Ich brauche mich auch nicht hinterfragen ... und wenn dein komplettes Umfeld nur noch Bahnhof versteht, dann kann ich dies getrost unter "oberflächliche Tussi" ablegen. 

  • 08.11.21, 11:55

    Monika (08.11.2021 11:40):

    Am Freitag hat mir Einer erzählt dass die Frau mit der er 17 Jahre zusammen war und mit der er ein gemeinsames Kind hat nie die große Liebe war.

    Wie kann man so leben?

    Weil es mit ein bisschen Vernunftorientierung auch ein "gut genug" gibt und die meisten Leute eh irgendwo auch Kompromisse eingehen müssen in einer Beziehung. 

    Unter dem hollywoodesken Romantikspleen wird es aber kaum eine offen zugeben können. 

    Die 100% wird ohne massive rosa Brille niemanbd erreichen. Wenn nun "80%-Kandidaten" für einen Beziehungsversuch gut genug erscheinen würden, fallen die doch nicht plötzlich in die Untauglichkeit hinab, bloß weil jemand mit 90% (aka Topkandidat/Große Liebe) auftaucht (oder auch aus welchen Gründen auch immer nun unerreichbar hinter einem liegt) 

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.