Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • Partnersuche.....oder die Kunst sich garantiert einen unpassenden Deckel zu suchen.

    Diskussion · 348 Beiträge · 68 Gefällt mir · 10.193 Aufrufe

    Ich Weiss nicht ob es daran liegt dass ich generell sehr heikel in meiner partner Wahl bin, aber mir fällt immer wieder auf dass sehr unpassende Anfragen an mich gerichtet werden. Woran liegt DAS?

    Wenn mich ein Mann anschreibt der altersmässig mein Vater sein könnte, glaubt dieser wirklich dass ich oder eine andere Frau da grosses Interesse hat?

    Natürlich kann solch eine Beziehung in manchen Fällen funktionieren. 

    Mir geht aber das Gefühl ab bei vielen Menschen, was zueinander passen könnte. 

    Liegt das nur am Internet. Man probiert halt trotzdem... Frei nach dem Motto "weils eh wurscht is"?

    Ich finde es jedenfalls für mich in letzer Zeit eher mühsam und (obwohl ich eigentlich nicht unhöflich bin) ignoriere ich diese anfragen. Und generell unpassende Anfragen.

    Wie seht ihr das? 

    21.01.21, 17:16

Beiträge

  • 27.09.21, 09:59

    RoMa (27.09.2021 08:51):


    Ich würde allen Frauen hier allgemein empfehlen, dass ihr die Kontaktanfrage nicht erlaubt und deaktiviert. Das könnt ihr in eurem Profil einstellen. Sonst muss man sich nicht über dubiose Anfragen wundern. Wer seriös an Partnersuche interessiert ist, soll besser einfach an Aktivitäten teilnehmen. Da lernt man die Leute kennen - nicht über irgendwelche "Chat-Nachrichten".

    Wenn ihr die Leute dann mal in echt gesehen und mit ihnen gesprochen habt - könnte ihr auch danach immer noch weiter mit ihnen per Kontakt-Funktion oder besser Whatsapp usw verständigen

    Das könnte man aber auch als Flucht oder mangelndes Selbstbewusstsein sehen, auch wenn es manchmal anstrengend ist, ich stehe dazu für Dating offen zu sein und will mich nicht verstecken müssen. 

    Es ist doch ein Grund stolz zu sein, sagen zu können was man möchte, unangenehme Anfragen bekommt man so oder so. 

  • 27.09.21, 08:51 - Zuletzt bearbeitet 27.09.21, 08:54.


    Ich würde allen Frauen hier allgemein empfehlen, dass ihr die Kontaktanfrage nicht erlaubt und deaktiviert. Das könnt ihr in eurem Profil einstellen. Sonst muss man sich nicht über dubiose Anfragen wundern. Wer seriös an Partnersuche interessiert ist, soll besser einfach an Aktivitäten teilnehmen. Da lernt man die Leute kennen - nicht über irgendwelche "Chat-Nachrichten".

    Wenn ihr die Leute dann mal in echt gesehen und mit ihnen gesprochen habt - könnte ihr auch danach immer noch weiter mit ihnen per Kontakt-Funktion oder besser Whatsapp usw verständigen

  • 27.09.21, 08:40

    Bianca (21.01.2021 17:16):

    Ich Weiss nicht ob es daran liegt dass ich generell sehr heikel in meiner partner Wahl bin, aber mir fällt immer wieder auf dass sehr unpassende Anfragen an mich gerichtet werden. Woran liegt DAS?

    Wenn mich ein Mann anschreibt der altersmässig mein Vater sein könnte, glaubt dieser wirklich dass ich oder eine andere Frau da grosses Interesse hat?

    Natürlich kann solch eine Beziehung in manchen Fällen funktionieren. 

    Mir geht aber das Gefühl ab bei vielen Menschen, was zueinander passen könnte. 

    Liegt das nur am Internet. Man probiert halt trotzdem... Frei nach dem Motto "weils eh wurscht is"?

    Ich finde es jedenfalls für mich in letzer Zeit eher mühsam und (obwohl ich eigentlich nicht unhöflich bin) ignoriere ich diese anfragen. Und generell unpassende Anfragen.

    Wie seht ihr das? 

    Grundsätzlich bin ich zwar Deiner Meinung,  Partnersuche, vor allem im Internet ist mühsam, aber sollte nicht jeder sehr heikel mit der wichtigsten Wahl seines Lebens sein?

    Jeder hat seine Vorlieben, für die man ihn nicht verurteilen sollte (vielleicht auch ältere Männer die auf jüngere Frauen stehen, Jugend ist nun mal sehr anziehend)

    Solange der gegenseitige Respekt gewahrt bleibt, finde ich es zwar manchmal anstrengend, aber man kann ja die Altersgruppe auch per se einschränken. 

    Ich habe grade bei Spontacts in den letzten Monaten sehr oft auch Aktivitäten gesehen, wo dann die Altersgruppe eingeschränkt wurde. Kann ich verstehen, grade wenn man vielleicht eine Familie gründen will, möchte man nicht unnötig Zeit verschwenden mit Leuten die in einer ganz anderen Lebensphase sind. Da kann man ja offen dazu stehen, ich hatte auch schon sehr unschöne Antworten auf meine Ablehnung, weils mir einfach nicht gepasst hat, egal ob zu jung oder zu alt oder einfach nicht gefallen. Aber auch schon sehr nette und verständnisvolle Konversationen, wenns nicht passt einfach sagen. Es gibt sehr reife 25 jährige die keine Gleichaltrigen wollen, warum auch immer und es gibt 70 jährige die es geschafft haben ein Leben ohne persönliche Entwicklung hinter sich zu bringen, wie das geht weiss ich auch nicht. 

    Persönlich möchte ich nicht zu eingeschränkt sein, was das Alter meiner Freunde, Bekannten und Partner angeht, da ist eher die Lebensauffassung von Wichtigkeit. 

    Ich wünsche mir nur im Internet generell mehr Respekt und Freundlichkeit, ja und ignorieren geht ja auch, man kann sich nicht mit allen befassen, oder?

  • das war halt bei spontacs gut, weils nicht als Single platform galt.

    bei aktivitäten kann man sich ja auch kennen lernen und hat auch schon viel weniger hemmungen mit einander zu sprechen und schon erste interessen. hier ists halt nu so ignoriere es einfach oder sperre die dann. solange es so ist wie es hier ist wird sich das wohl nicht ändern, da anfragen kommen:(

  • 24.09.21, 22:25
    ✗ Dieser Inhalt wurde gelöscht.
  • 24.09.21, 20:55

    Bianca (21.01.2021 17:16):

    Ich Weiss nicht ob es daran liegt dass ich generell sehr heikel in meiner partner Wahl bin, aber mir fällt immer wieder auf dass sehr unpassende Anfragen an mich gerichtet werden. Woran liegt DAS?

    Wenn mich ein Mann anschreibt der altersmässig mein Vater sein könnte, glaubt dieser wirklich dass ich oder eine andere Frau da grosses Interesse hat?

    Natürlich kann solch eine Beziehung in manchen Fällen funktionieren. 

    Mir geht aber das Gefühl ab bei vielen Menschen, was zueinander passen könnte. 

    Liegt das nur am Internet. Man probiert halt trotzdem... Frei nach dem Motto "weils eh wurscht is"?

    Ich finde es jedenfalls für mich in letzer Zeit eher mühsam und (obwohl ich eigentlich nicht unhöflich bin) ignoriere ich diese anfragen. Und generell unpassende Anfragen.

    Wie seht ihr das? 

    Hallo,was mir an deinen geschriebenen  gefällt ist: "Der kann dein Vater sein."😂

  • 23.09.21, 10:39

    Amasvivon (22.09.2021 14:25):

    .... und weil das ab und an als geradezu "erfrischend" beschrieben wird, neue Menschen kennen zu lernen, selbst wenn sie dann nicht zu einem passen...........

    Hm... - der Bedarf hält sich bei mir in Grenzen - und beim Hauptteil der Gesellschaft, soweit ich das beobachten kann, - ebenso.

    Es ist halt ein häufig unnötiger Aufwand, den man dann betreibt - betreiben muss... und es  "Selbsterfahrung" zu nennen wirkt auf mich schon fast ein bissl verzweifelt... lächel...

    Etwas/jemand "Unpassendes" im Leben zu haben, bedeutet dann doch in der Regel eine Anstrengung, die man gerne vermieden hätte...

    Nun, von jedem Menschen kann man in der Interaktion etwas lernen. Seien es neue Sichtweisen, Körpersprache, oder gerade auch als frischgebackener Single den eigenen Wert am Singlemarkt oder generell einmal Kommunikation und die eigenen Vorlieben auszudefinieren.

    Kann man wollen, muss man nicht wollen ... dann bleibt man halt auf dem Niveau "Hallo Süße" wie man es oft genug auf fb liest, und wundert sich, warum man keinen Partner findet.

    Es hat sich halt diese ganze "Szene" verändert - auch im Hinblick darauf, dass es heute viele Menschen im midlife gibt, die auf Partnersuche sind. Das war noch nie so!

    Entweder waren die Menschen zu dieser Zeit schon uralt, gestorben oder dem Tode nahe... - oder aber sie waren felsenfest auf Lebenszeit im Ehestand versiegelt....

    Manche haben halt irgend etwas ganz Geheimes veranstaltet und der Adel hat sowieso getan wie er wollte.............. - aber das waren dann auch gar nicht so viele Betroffene... ;-)

    Das Thema samt Problemlösung ist nicht ausgereift.... im Wandel... im Prozess...

    Das stimmt. Etwa seit dem 70er Jahren haben wir eine beginnende sehr grosse Scheidungswelle. Praktisch proportional der Durchsetzung der "Emanzipation" bzw. deren Auswirkungen. Und dementsprechend eben auch viele Geschiedene.

    Und dann haben wir halt die unterschiedlichen Frustrationsgrade was Partnerschaft betrifft, je nachdem, was und wie jemand Partnerschaft erlebt bzw. sich selber kreitiert hat. Und daraus entstehen natürlich unterschiedliche Zugänge ... von der verzeweifelten Suche nach einem vernünftigen Partner bis hin zur Suche reine Sexpartner, weil man eh niemanden mehr braucht bzw. haben will.

    Drum ist das auch nicht unter einen Hut zu bekommen. Sexplattformen gibt es eh genug, auch genug. Auch die "anständige" Variante der Sexbeziehung, die serielle Monogamie wird ja ausreichend unterstützt. Das Problem ist eher, dass eben die Sexsucher (egal ob Single oder verheiratet) ja immer wieder in den Singlebörsen aufschlagen, und dadurch natürlich überportional präsent sind ... und damit natürlich einen negativen Eindruck bei denen hinterlassen die wirklich ehrlich Partner suchen.

    Allerdinbgs mit auch ein Problem der Gesellschaft ... denn schaut man in den fb Gruppen, dann werden Leute geächtet, die freimütig sagen, dass sie nur Sex suchen. Also muss es halt "hintenrum" passieren, muss Beziehung vorgespielgelt werden, und das ruiniert die Partnersuche weiter ....

    Alfred (22.09.2021 13:48):

    Eduard (22.09.2021 13:19):

     

    Im Optimalfall bleibt eine Handvoll interessanter Menschen (des anderen Geschlechts) übrig, bei welchen ich damit rechne, dass eine Begegnung auf jeden Fall gewinnbringend ist, egal ob sich daraus irgendeine Art von Beziehung ergibt (Freundschaften werden hier immer irgendwie abgewertet - ?) oder nicht.

    Welche Eigenschaften oder Regeln müsste ein Forum haben, das diese Vorauswahl vereinfacht?

    Freu' mich über Ideen :)

    Also aus meiner Erfahrung würde ich sagen, dass ich so ein Forum wohl eher nicht nutzen würde. Gerade wengen der Unterschiedlichkeiten habe ich im Laufe der Zeit viele spannende und Menschen kennengelernt. Unterschiedliche Denkweisen, unterschiedliche Lebensphilosophienen, gemeinsame Interessen, einige sehr nette Singlefreundschaften.

    Jede Eingrenzung beschränkt auch ... und das würde eigentlich (ausser vielleicht für sehr rigide Menschen) das Abenteuer unterschiedlichste Menschen kennenzulernen viel zu sehr reduzieren.

    Natürlich wär's praktisch, wenn's eine Plattform gäbe, wo man sich oben einfüllt und unten fällt der "Traumpartner" heraus. Nur würde das eine Selbstkenntnis und Erfahrung sowohl mit Partnern als auch mit sich selber erfordern, die die wenigsten Menschen mitbringen. Drum wird es immer ein weigehendes stochern im Dunkeln bleiben ... weil jeder Mensch den man trifft, jeder mit dem man eine Beziehung eingeht, ja auch Selbsterfahrung ist.

  • 23.09.21, 10:05

    Gue (22.09.2021 21:18):

    Amasvivon (22.09.2021 14:47):

    Eduard (22.09.2021 14:25):

    Amasvivon (22.09.2021 13:39):

    Liebe Eduard.... ich werde jetzt nicht deine Kreativbox sein... ;-)... und du nicht mein "Showmaster"... ;-).

    Das mit den Plattformen ist doch ein generelles Thema, - ich denke, wenn die Zeit reif ist, wird es eine bessere Lösung geben, weil diese Umstände ja doch alle bekannt sind - und noch optimierungsbedüftig.

    Der, der es lukrativ findet, wird sich etwas überlegen, - da bin auch ich in der Position "ich-lass-mich-überraschen"....

    Liebe Amasvivon,

    jö, ein Déjà-vu, aus der beruflichen Ecke ...

    "Erstellen Sie uns ein Forum"

    "Was soll es denn können?"

    "Wie sollen wir das wissen? Sie sind der Experte ..."

    😂

    Ich hab' mir vor einiger Zeit tatsächlich überlegt, die Eckpunkte für ein "besseres" Forum zu skizzieren. Dieser Zugang ist aber leider nicht so weit verbreitet, daher hab' ich dazu nur wenige Gesprächspartner, hab's daher vorerst auf Eis gelegt. Vielleicht sollte ich mich mal in der Maker-Szene umsehen ...

    OT: Das wird noch spannend werden in den kommenden Jahren ... so vieles soll sich ändern, von wegen CO2, Wirtschaft, gesellschaftlich ... und wir warten alle darauf, was daherkommt, von außen ...

    Ist aber selbstverständlich ein legitimer Zugang, lass dich überraschen! Als "Showmaster" bin ich übrigens gänzlich ungeeignet 😳

    Oh... deine Antwort überrascht mich jetzt aber nicht............. ;-)....

    @Amasvivion, @ Eduard, 

    könnts des ned per PN unter euch ausmachen?


    wieso jetzt? - ist doch interessant wie die beiden reflektieren ?!?!?!

  • Amasvivon (22.09.2021 14:47):

    Eduard (22.09.2021 14:25):

    Amasvivon (22.09.2021 13:39):

    Liebe Eduard.... ich werde jetzt nicht deine Kreativbox sein... ;-)... und du nicht mein "Showmaster"... ;-).

    Das mit den Plattformen ist doch ein generelles Thema, - ich denke, wenn die Zeit reif ist, wird es eine bessere Lösung geben, weil diese Umstände ja doch alle bekannt sind - und noch optimierungsbedüftig.

    Der, der es lukrativ findet, wird sich etwas überlegen, - da bin auch ich in der Position "ich-lass-mich-überraschen"....

    Liebe Amasvivon,

    jö, ein Déjà-vu, aus der beruflichen Ecke ...

    "Erstellen Sie uns ein Forum"

    "Was soll es denn können?"

    "Wie sollen wir das wissen? Sie sind der Experte ..."

    😂

    Ich hab' mir vor einiger Zeit tatsächlich überlegt, die Eckpunkte für ein "besseres" Forum zu skizzieren. Dieser Zugang ist aber leider nicht so weit verbreitet, daher hab' ich dazu nur wenige Gesprächspartner, hab's daher vorerst auf Eis gelegt. Vielleicht sollte ich mich mal in der Maker-Szene umsehen ...

    OT: Das wird noch spannend werden in den kommenden Jahren ... so vieles soll sich ändern, von wegen CO2, Wirtschaft, gesellschaftlich ... und wir warten alle darauf, was daherkommt, von außen ...

    Ist aber selbstverständlich ein legitimer Zugang, lass dich überraschen! Als "Showmaster" bin ich übrigens gänzlich ungeeignet 😳

    Oh... deine Antwort überrascht mich jetzt aber nicht............. ;-)....

    @Amasvivion, @ Eduard, 

    könnts des ned per PN unter euch ausmachen?

  • Auch wenn man sich selbst keine Beziehung mehr gönnen kann, sollte man es anderen nicht vermiesen!

  • 22.09.21, 14:47

    Eduard (22.09.2021 14:25):

    Amasvivon (22.09.2021 13:39):

    Liebe Eduard.... ich werde jetzt nicht deine Kreativbox sein... ;-)... und du nicht mein "Showmaster"... ;-).

    Das mit den Plattformen ist doch ein generelles Thema, - ich denke, wenn die Zeit reif ist, wird es eine bessere Lösung geben, weil diese Umstände ja doch alle bekannt sind - und noch optimierungsbedüftig.

    Der, der es lukrativ findet, wird sich etwas überlegen, - da bin auch ich in der Position "ich-lass-mich-überraschen"....

    Liebe Amasvivon,

    jö, ein Déjà-vu, aus der beruflichen Ecke ...

    "Erstellen Sie uns ein Forum"

    "Was soll es denn können?"

    "Wie sollen wir das wissen? Sie sind der Experte ..."

    😂

    Ich hab' mir vor einiger Zeit tatsächlich überlegt, die Eckpunkte für ein "besseres" Forum zu skizzieren. Dieser Zugang ist aber leider nicht so weit verbreitet, daher hab' ich dazu nur wenige Gesprächspartner, hab's daher vorerst auf Eis gelegt. Vielleicht sollte ich mich mal in der Maker-Szene umsehen ...

    OT: Das wird noch spannend werden in den kommenden Jahren ... so vieles soll sich ändern, von wegen CO2, Wirtschaft, gesellschaftlich ... und wir warten alle darauf, was daherkommt, von außen ...

    Ist aber selbstverständlich ein legitimer Zugang, lass dich überraschen! Als "Showmaster" bin ich übrigens gänzlich ungeeignet 😳

    Oh... deine Antwort überrascht mich jetzt aber nicht............. ;-)....

  • 22.09.21, 14:25

    .... und weil das ab und an als geradezu "erfrischend" beschrieben wird, neue Menschen kennen zu lernen, selbst wenn sie dann nicht zu einem passen...........

    Hm... - der Bedarf hält sich bei mir in Grenzen - und beim Hauptteil der Gesellschaft, soweit ich das beobachten kann, - ebenso.

    Es ist halt ein häufig unnötiger Aufwand, den man dann betreibt - betreiben muss... und es  "Selbsterfahrung" zu nennen wirkt auf mich schon fast ein bissl verzweifelt... lächel...

    Etwas/jemand "Unpassendes" im Leben zu haben, bedeutet dann doch in der Regel eine Anstrengung, die man gerne vermieden hätte...

    Es hat sich halt diese ganze "Szene" verändert - auch im Hinblick darauf, dass es heute viele Menschen im midlife gibt, die auf Partnersuche sind. Das war noch nie so!

    Entweder waren die Menschen zu dieser Zeit schon uralt, gestorben oder dem Tode nahe... - oder aber sie waren felsenfest auf Lebenszeit im Ehestand versiegelt....

    Manche haben halt irgend etwas ganz Geheimes veranstaltet und der Adel hat sowieso getan wie er wollte.............. - aber das waren dann auch gar nicht so viele Betroffene... ;-)

    Das Thema samt Problemlösung ist nicht ausgereift.... im Wandel... im Prozess...

    Alfred (22.09.2021 13:48):

    Eduard (22.09.2021 13:19):

     

    Im Optimalfall bleibt eine Handvoll interessanter Menschen (des anderen Geschlechts) übrig, bei welchen ich damit rechne, dass eine Begegnung auf jeden Fall gewinnbringend ist, egal ob sich daraus irgendeine Art von Beziehung ergibt (Freundschaften werden hier immer irgendwie abgewertet - ?) oder nicht.

    Welche Eigenschaften oder Regeln müsste ein Forum haben, das diese Vorauswahl vereinfacht?

    Freu' mich über Ideen :)

    Also aus meiner Erfahrung würde ich sagen, dass ich so ein Forum wohl eher nicht nutzen würde. Gerade wengen der Unterschiedlichkeiten habe ich im Laufe der Zeit viele spannende und Menschen kennengelernt. Unterschiedliche Denkweisen, unterschiedliche Lebensphilosophienen, gemeinsame Interessen, einige sehr nette Singlefreundschaften.

    Jede Eingrenzung beschränkt auch ... und das würde eigentlich (ausser vielleicht für sehr rigide Menschen) das Abenteuer unterschiedlichste Menschen kennenzulernen viel zu sehr reduzieren.

    Natürlich wär's praktisch, wenn's eine Plattform gäbe, wo man sich oben einfüllt und unten fällt der "Traumpartner" heraus. Nur würde das eine Selbstkenntnis und Erfahrung sowohl mit Partnern als auch mit sich selber erfordern, die die wenigsten Menschen mitbringen. Drum wird es immer ein weigehendes stochern im Dunkeln bleiben ... weil jeder Mensch den man trifft, jeder mit dem man eine Beziehung eingeht, ja auch Selbsterfahrung ist.

  • 22.09.21, 14:25

    Amasvivon (22.09.2021 13:39):

    Liebe Eduard.... ich werde jetzt nicht deine Kreativbox sein... ;-)... und du nicht mein "Showmaster"... ;-).

    Das mit den Plattformen ist doch ein generelles Thema, - ich denke, wenn die Zeit reif ist, wird es eine bessere Lösung geben, weil diese Umstände ja doch alle bekannt sind - und noch optimierungsbedüftig.

    Der, der es lukrativ findet, wird sich etwas überlegen, - da bin auch ich in der Position "ich-lass-mich-überraschen"....

    Liebe Amasvivon,

    jö, ein Déjà-vu, aus der beruflichen Ecke ...

    "Erstellen Sie uns ein Forum"

    "Was soll es denn können?"

    "Wie sollen wir das wissen? Sie sind der Experte ..."

    😂

    Ich hab' mir vor einiger Zeit tatsächlich überlegt, die Eckpunkte für ein "besseres" Forum zu skizzieren. Dieser Zugang ist aber leider nicht so weit verbreitet, daher hab' ich dazu nur wenige Gesprächspartner, hab's daher vorerst auf Eis gelegt. Vielleicht sollte ich mich mal in der Maker-Szene umsehen ...

    OT: Das wird noch spannend werden in den kommenden Jahren ... so vieles soll sich ändern, von wegen CO2, Wirtschaft, gesellschaftlich ... und wir warten alle darauf, was daherkommt, von außen ...

    Ist aber selbstverständlich ein legitimer Zugang, lass dich überraschen! Als "Showmaster" bin ich übrigens gänzlich ungeeignet 😳

  • 22.09.21, 13:48

    Eduard (22.09.2021 13:19):

     

    Im Optimalfall bleibt eine Handvoll interessanter Menschen (des anderen Geschlechts) übrig, bei welchen ich damit rechne, dass eine Begegnung auf jeden Fall gewinnbringend ist, egal ob sich daraus irgendeine Art von Beziehung ergibt (Freundschaften werden hier immer irgendwie abgewertet - ?) oder nicht.

    Welche Eigenschaften oder Regeln müsste ein Forum haben, das diese Vorauswahl vereinfacht?

    Freu' mich über Ideen :)

    Also aus meiner Erfahrung würde ich sagen, dass ich so ein Forum wohl eher nicht nutzen würde. Gerade wengen der Unterschiedlichkeiten habe ich im Laufe der Zeit viele spannende und Menschen kennengelernt. Unterschiedliche Denkweisen, unterschiedliche Lebensphilosophienen, gemeinsame Interessen, einige sehr nette Singlefreundschaften.

    Jede Eingrenzung beschränkt auch ... und das würde eigentlich (ausser vielleicht für sehr rigide Menschen) das Abenteuer unterschiedlichste Menschen kennenzulernen viel zu sehr reduzieren.

    Natürlich wär's praktisch, wenn's eine Plattform gäbe, wo man sich oben einfüllt und unten fällt der "Traumpartner" heraus. Nur würde das eine Selbstkenntnis und Erfahrung sowohl mit Partnern als auch mit sich selber erfordern, die die wenigsten Menschen mitbringen. Drum wird es immer ein weigehendes stochern im Dunkeln bleiben ... weil jeder Mensch den man trifft, jeder mit dem man eine Beziehung eingeht, ja auch Selbsterfahrung ist.

  • 22.09.21, 13:39

    Eduard (22.09.2021 13:19):

    Amasvivon (22.09.2021 09:36):

    Hi Eduard,...

    ich klinke mich an dieser Stelle mal ein......... ;-)

    Da steht sehr vieles - schön ausformuliert - was ich grundsätzlich teile!

    Auf Plattformen - und diese Plattform hier fand ich grundsätzlich mal angenehm, weil es nicht nur und ausschließlich ums "Poppen" (sry) geht - ist es halt schwierig, die klassischen "Dater" von Menschen zu unterscheiden, die tatsächlich eine neue Partnerschaft eingehen wollen.

    Immer wieder ein Problem...............

    Es ist allmählich mühsam und kostet unnötig Zeit, wieder mal vor jemanden zu sitzen, der "eigentlich" ganz andere Vorstellungen hat als man selbst und es halt wieder und wieder "probiert"....

    Ein Weg zur Lösung wäre vermutlich, ein Forum zu gründen, das Gleichgesinnten eine Plattform bietet.

    Bis dato gescheitert, weil sich diese "Anderen" immer wieder zu Hauf einschleusen und ihr Glück versuchen, wobei ich denke.. für "die Anderen" gibt es eigentlich eh schon genug Möglichkeiten im net...

    Partnersuche um den 50iger+ funktioniert nunmal anders als zwischen 15 und 40.

    Andere Vorgeschichte, anderes Leben, andere Ziele und Vorstellungen.

    Darauf wird ganz häufig nicht eingegangen oder reagiert.

    "Man" tut so wie immer? ... 

    Ich denke, es braucht Realitätssinn, Ausdauer (in den inhaltlich besseren Plattformen) und den Willen, sich vom Eintagsfliegendating zu lösen.

    Zu den Sportbegeisterten: das gleiche "Problem" gibt es umgekehrt auch... Menschen, dies sich ganz stark über Leistungserbringung in der Freizeit definieren.

    Das ist für mich okay... bloß......... es sollen sich die Richtigen finden!

    Ich habe das gelöst, indem ich auf meinem Profil ausdrücklich darauf hinweise, wie ich das sehe.

    Das funktioniert soweit ganz gut.... - ich brauche mich nun nicht mehr täglich auf den nächsten 5Tausender vorbereiten ;-).... - weil der Partner "Pläne" hat, meine Ernährung umstellen und bis zum Umfallen trainieren um mich dann "messen" zu können... ;-)... 

    Hmm ... diejenigen, die in erster Linie Interesse daran haben, möglichst schnell gemeinsam im Bett (oder sonstwo) zu landen, sofern körperliche Anziehung besteht, gibt es ja bei Männern und Frauen; dieses Bedürfnis wird allerdings sehr unterschiedlich vermittelt. Dafür gibt es viel besser geeignete Plattformen; bleibt hier noch die Kategorie derjenigen, die "Eroberung" als Herausforderung oder auch Notwendigkeit betrachten, da sind so Konzepte wie leichter Widerstand, "wenn eine Frau nein sagt, meine sie ohnehin immer vielleicht" usw. Teil der Denkweise - diejenigen sind hier wohl auch vertreten ... und darum, diese möglichst schnell zu erkennen oder zu "enttarnen"(?), beneide ich keine Frau.

    Nehmen wir also einmal an, es wäre möglich, die Mitglieder eines Forums auf diejenigen zu beschränken, die du Gleichgesinnte nennst. Wie könnte das dann gut funktionieren? Mit jedem kannst dich ja nicht treffen, und willst du wohl auch nicht ... wobei: je offener du in Bezug auf Neues bist, desto schwieriger sind Kriterien zu finden, um jemanden von vornherein auszuschließen.

    Ich denke, dass ein Foto mehr aussagt, als ob jemand "attraktiv" auf einen wirkt, die Lebenseinstellung spiegelt sich schon auch darin wider ... aber es gibt halt Menschen, die sehr fotogen sind, andere wiederum gar nicht. Bildungsabschluss? Sagt weniger aus, als man meinen möchte; Berufswahl schon eher, steht aber häufig nicht hier. Usw. usf.

    Im Optimalfall bleibt eine Handvoll interessanter Menschen (des anderen Geschlechts) übrig, bei welchen ich damit rechne, dass eine Begegnung auf jeden Fall gewinnbringend ist, egal ob sich daraus irgendeine Art von Beziehung ergibt (Freundschaften werden hier immer irgendwie abgewertet - ?) oder nicht.

    Welche Eigenschaften oder Regeln müsste ein Forum haben, das diese Vorauswahl vereinfacht?

    Freu' mich über Ideen :)

    Liebe Eduard.... ich werde jetzt nicht deine Kreativbox sein... ;-)... und du nicht mein "Showmaster"... ;-).

    Das mit den Plattformen ist doch ein generelles Thema, - ich denke, wenn die Zeit reif ist, wird es eine bessere Lösung geben, weil diese Umstände ja doch alle bekannt sind - und noch optimierungsbedüftig.

    Der, der es lukrativ findet, wird sich etwas überlegen, - da bin auch ich in der Position "ich-lass-mich-überraschen"....

  • 22.09.21, 13:34

    Mario (22.09.2021 13:16):

    Viel gedacht, geschrieben, gefürchtet uvm.

    Jetzt sollte eine/die Umsetzung möglich sein. Handeln und Bewegung zeigen ob das alles stimmt was wir so denken😎


    Als ich neu auf dieser Plattform war, wollte ich mal kurzfristig einen Radausflug unternehmen und hab' mir gedacht, vielleicht hat jemand Lust mitzufahren. Also schreibe ich eine Frau an, die laut Profilangaben in der Nähe wohnt, und frage, ob sie mich begleiten mag, ohne irgendwelche Hintergedanken. Ein zugegebenermaßen naiver Ansatz, aber ich bin ganz gerne bewusst naiv ab und zu.

    Ein paar Tage später schreibt sie mir zurück, danke nein, ich wäre nicht ihr Typ. Bis dahin wusste ich nicht, dass gemeinsame Radausflüge eines bestimmten Typs Mensch bedürfen, jenseits des Fitness-Zustands vielleicht 8) ... im Ernst: es wird immer gleich einiges mitgedacht, aber nicht ausgesprochen, das macht's nicht unbedingt leichter.

    Daher: Handeln und Bewegung zeigen - gute Idee; freu' mich auf Berichte über deine Erfahrungen ;)

  • 22.09.21, 13:19

    Amasvivon (22.09.2021 09:36):

    Hi Eduard,...

    ich klinke mich an dieser Stelle mal ein......... ;-)

    Da steht sehr vieles - schön ausformuliert - was ich grundsätzlich teile!

    Auf Plattformen - und diese Plattform hier fand ich grundsätzlich mal angenehm, weil es nicht nur und ausschließlich ums "Poppen" (sry) geht - ist es halt schwierig, die klassischen "Dater" von Menschen zu unterscheiden, die tatsächlich eine neue Partnerschaft eingehen wollen.

    Immer wieder ein Problem...............

    Es ist allmählich mühsam und kostet unnötig Zeit, wieder mal vor jemanden zu sitzen, der "eigentlich" ganz andere Vorstellungen hat als man selbst und es halt wieder und wieder "probiert"....

    Ein Weg zur Lösung wäre vermutlich, ein Forum zu gründen, das Gleichgesinnten eine Plattform bietet.

    Bis dato gescheitert, weil sich diese "Anderen" immer wieder zu Hauf einschleusen und ihr Glück versuchen, wobei ich denke.. für "die Anderen" gibt es eigentlich eh schon genug Möglichkeiten im net...

    Partnersuche um den 50iger+ funktioniert nunmal anders als zwischen 15 und 40.

    Andere Vorgeschichte, anderes Leben, andere Ziele und Vorstellungen.

    Darauf wird ganz häufig nicht eingegangen oder reagiert.

    "Man" tut so wie immer? ... 

    Ich denke, es braucht Realitätssinn, Ausdauer (in den inhaltlich besseren Plattformen) und den Willen, sich vom Eintagsfliegendating zu lösen.

    Zu den Sportbegeisterten: das gleiche "Problem" gibt es umgekehrt auch... Menschen, dies sich ganz stark über Leistungserbringung in der Freizeit definieren.

    Das ist für mich okay... bloß......... es sollen sich die Richtigen finden!

    Ich habe das gelöst, indem ich auf meinem Profil ausdrücklich darauf hinweise, wie ich das sehe.

    Das funktioniert soweit ganz gut.... - ich brauche mich nun nicht mehr täglich auf den nächsten 5Tausender vorbereiten ;-).... - weil der Partner "Pläne" hat, meine Ernährung umstellen und bis zum Umfallen trainieren um mich dann "messen" zu können... ;-)... 

    Hmm ... diejenigen, die in erster Linie Interesse daran haben, möglichst schnell gemeinsam im Bett (oder sonstwo) zu landen, sofern körperliche Anziehung besteht, gibt es ja bei Männern und Frauen; dieses Bedürfnis wird allerdings sehr unterschiedlich vermittelt. Dafür gibt es viel besser geeignete Plattformen; bleibt hier noch die Kategorie derjenigen, die "Eroberung" als Herausforderung oder auch Notwendigkeit betrachten, da sind so Konzepte wie leichter Widerstand, "wenn eine Frau nein sagt, meine sie ohnehin immer vielleicht" usw. Teil der Denkweise - diejenigen sind hier wohl auch vertreten ... und darum, diese möglichst schnell zu erkennen oder zu "enttarnen"(?), beneide ich keine Frau.

    Nehmen wir also einmal an, es wäre möglich, die Mitglieder eines Forums auf diejenigen zu beschränken, die du Gleichgesinnte nennst. Wie könnte das dann gut funktionieren? Mit jedem kannst dich ja nicht treffen, und willst du wohl auch nicht ... wobei: je offener du in Bezug auf Neues bist, desto schwieriger sind Kriterien zu finden, um jemanden von vornherein auszuschließen.

    Ich denke, dass ein Foto mehr aussagt, als ob jemand "attraktiv" auf einen wirkt, die Lebenseinstellung spiegelt sich schon auch darin wider ... aber es gibt halt Menschen, die sehr fotogen sind, andere wiederum gar nicht. Bildungsabschluss? Sagt weniger aus, als man meinen möchte; Berufswahl schon eher, steht aber häufig nicht hier. Usw. usf.

    Im Optimalfall bleibt eine Handvoll interessanter Menschen (des anderen Geschlechts) übrig, bei welchen ich damit rechne, dass eine Begegnung auf jeden Fall gewinnbringend ist, egal ob sich daraus irgendeine Art von Beziehung ergibt (Freundschaften werden hier immer irgendwie abgewertet - ?) oder nicht.

    Welche Eigenschaften oder Regeln müsste ein Forum haben, das diese Vorauswahl vereinfacht?

    Freu' mich über Ideen :)

  • Viel gedacht, geschrieben, gefürchtet uvm.

    Jetzt sollte eine/die Umsetzung möglich sein. Handeln und Bewegung zeigen ob das alles stimmt was wir so denken😎

  • 22.09.21, 13:00

    Eduard (22.09.2021 12:38):

     

    Ich mag das Konzept des "Dating" nicht so gerne, weil es meist eher eindimensional-zielgerichtet ist, d.h. alles, was nicht zum gewünschten Ergebnis einer potenziellen Beziehung beiträgt, wird abgewertet. Dabei lässt sich doch aus fast jeder Begegnung etwas viel Positiveres machen: zu sehen, was es außerhalb der eigenen Erfahrungswelt so alles gibt, und ggf. auch ein wenig Übung, mit Menschen umzugehen, die einem nicht so liegen ;) ... und eben auch zu erkennen zu lernen, wo die potenziellen Show-Stopper liegen, für einen selber. Was nichts anderes ist, als sich selbst wieder ein wenig besser kennenzulernen :)

    ooooh - das hast DU sooooo schön beschrieben und mE super auf den Punkt gebracht Eduard :-)

  • 22.09.21, 12:38

    Holunder (22.09.2021 10:35):

    Also....Punkt für Punkt...."Wer will eine exakte Kopie des Ex...." - ob man es glaubt oder nicht, ja, das gibt es und zwar wenn der Mann verlassen worden ist - ich spreche aus persönlichem Erfahrungsschatz - wurde eine bessere Kopie derjenigen gesucht, die verlassen hat. Wenn die Trennung nicht aktiv war, sondern erlitten wurde, wird zwar zuerst die Ex als böse dargestellt, aber im Laufe der Zeit soll man ihr dann doch ähneln, weil es ja so schön war. Das ist sicher nicht allgemein anwendbar für alle Fälle, aber es passiert. Es geht ja nicht drum, hier Allgemeinregeln aufzustellen, sondern jeder kann nur über das berichten, was ihm widerfahren ist und daraus setzt sich ein Panoramabild zusammen. 

    Leichtigkeit ist schwerer zu leben als Tiefe, aber lebenswichtig: meiner persönlichen Erfahrung nach ist Tiefe notwendig, um überhaupt mit Leichtigkeit leben zu können (nicht oberflächlich, sondern leicht!) und nur wer Tiefe besitzt, ist auch einer beflügelnden Leichtigkeit fähig.

    Vertrauen - wer was erfährt oder seiner Freundin erzählt - da kann ich nichts zu sagen. Ich finde es ganz normal, dass sich jeder selbst überlegt, wem er was anvertraut, das geht nach Bauchgefühl - man fliegt trotzdem mal auf die Nase - aber das sollte einen nicht davon abhalten, ein Urvertrauen beizubehalten. 

    Gewohnheiten: ja, stimmt, sie geben Struktur, aber sie dürfen nicht einengend sein und nicht übergreifend auf die andere Person.Ich habe nie behauptet, dass ich erwarte, dass ich jemand grundlegend ändert - aber einen Schritt in Richtung andere Person setze ich schon voraus als notwendig, wenn eine Freundschaft/Partnerschaft langlebig sein soll.  Ein echtes Beispiel aus der Vergangenheit : ich bin Frühaufsteher, der andere Langschläfer - ok - passt. In einem Urlaub von 15 Tagen bin ich 15 mal "spät" aufgestanden und der andere ist mir kein einziges Mal entgegengekommen um zu sagen "OK, danke dass du mich schlafen lässt, heute steh ich mal etwas früher mit dir zusammen auf." -  Dies trotz meiner expliziten Bitte, einmal den inneren Schweinehund zu bekämpfen und etwas früher an den Strand zu gehen als mittags :-(  DAS meine ich damit, einen Schritt in Richtung der anderen Person zu tun, und nicht immer nur egoistisch in seinen alten Gewohnheiten zu kleben. 

    Nicht stattfindendes Loslassen, ein unverfängliches Beispiel - na ja, da ist noch ein praktisches Beispiel: der Code für den Safe im Hotelzimmer - voll banal aber eigentlich gar nicht banal - ER will die Nummer XXXX mit der Begründung, dass er auch mit seiner Ex schon immer diesen Code benutzt hat.....ich erwarte in diesem Fall, dass er "loslässt" und wir uns gemeinsam auf einen neu ausgedachten Code einigen können, der nichts mit der Ex zu tun hat - ist das zuviel verlangt ? Ich denke nicht, und wenn ja, dann habe ich Pech gehabt, ich schraube bestimmte Erwartungen an beziehungsfähigen Verhaltensweisen nicht runter, nur weil jemand manisch an seiner Vergangenheit festklammert. Dann eben nicht !  Ich bin ja auch bereit, umzudenken und eine neue Zahlungskombination zu finden und eben nicht die zu benutzen, die mir seit 30 Jahren vertraut war.....

    Pfff ... also spätestens beim Code für den Safe im Hotelzimmer bin ich ausgestiegen. Eigentlich halte ich das ja für ein Nicht-Thema, das wäre mir in 100 Jahren nicht als potenzielles Problem eingefallen, aber die Begründung ist definitiv bemerkenswert. In diesem Fall würde ich es ausnahmsweise (für mich) wagen, sogar ohne Kenntnis weiterer Umstände zu sagen, das kann nichts werden. Die Begründung für irgendetwas mit Bezugnahme auf eine vergangene Beziehung sehe ich grundsätzlich schon als Grenzüberschreitung. Die Alternative, sich keine andere Nummer merken zu können, wäre auch nicht besser ... wofür sich auch diverse Lösungen finden ließen.

    Das in Kombination damit, was du früher geschrieben hast, nämlich dass dir Ähnliches öfter passiert, führt zu einer anderen Frage: wie lässt sich möglichst frühzeitig erkennen, dass es Konstanten gibt, die mit hoher Wahrscheinlichkeit ohnehin wieder zu einer Trennung führen. Ein gemeinsamer Urlaub wäre für mich deutlich zu spät. Außer man sieht eine "Reisepartnerschaft" als Option an.

    Ich mag das Konzept des "Dating" nicht so gerne, weil es meist eher eindimensional-zielgerichtet ist, d.h. alles, was nicht zum gewünschten Ergebnis einer potenziellen Beziehung beiträgt, wird abgewertet. Dabei lässt sich doch aus fast jeder Begegnung etwas viel Positiveres machen: zu sehen, was es außerhalb der eigenen Erfahrungswelt so alles gibt, und ggf. auch ein wenig Übung, mit Menschen umzugehen, die einem nicht so liegen ;) ... und eben auch zu erkennen zu lernen, wo die potenziellen Show-Stopper liegen, für einen selber. Was nichts anderes ist, als sich selbst wieder ein wenig besser kennenzulernen :)

Interesse geweckt? Jetzt kostenlos registrieren!

Du bist nur einen Klick entfernt. Die Registrierung dauert nur 1 Minute.