Freizeit & Hobby

Jetzt mitmachen

Um mitzumachen, melde dich bitte an.

Diskussion

  • WAS HALTET IHR VON "FREUNDSCHAFT PLUS" - EINEM MITTELDING ZWISCHEN AFFÄRE UND FESTER BEZIEHUNG?

    von SUMMERFEELING aus Braunau am Inn
    25.02.20, 13:04 - Zuletzt bearbeitet 25.02.20, 13:05.

    Wenn die Suche nach der "großen" Liebe abgehakt ist, platonische Liebe nicht in Frage kommt, weil auf Dauer unbefriedigend, gibt es nur einen Ausweg:  "Freundschaft plus" mit Sex ... ohne Verpflichtungen und ohne verliebt zu sein! 

    Klingt doch vernünftig oder ist es doch nicht die Lösung???


    freundschaft plus 3.jpg


    freundschaft plus (2).jpg

    943 Beiträge (zum ältesten Beitrag)
    15 Gefällt mir
    20.547 Aufrufe

Beiträge

  • 16.04.21, 07:35

    @ Schmidtchen: Gerne!

    Ja die Sache mit dem Minderwertigkeitskomplex und die dazugehörigen Gefühle. Du hast schon recht , wenn Du schreibst, dass uns heute 24/7 die perfekte Welt mit allzu perfekten  Menschen vorgegaukelt wird. Fotos von vielen äusserlich "perfekten" Menschen sind meist so manipuliert, dass Du die echte Person und die am Foto bei Gegenüberstellung nicht als die gleiche Person wahrnehmen würdest.

    Auch unsere Politik ist dafür ein gutes Beispiel - eher wird gelogen was das Zeug hält, als zugegeben, dass man als Politiker einen Fehler gemacht hat.

    Es gäbe noch viele andere Beispiele aufzuzählen.

    Fakt ist, man muss heute schon in jungen Jahren viel Charakterstärke aufbringen , um sich nicht von dieser "marketingorientierten" Vorgangsweise so beeinflussen zu lassen, dass man einen "psychischen Schaden" davon trägt.

    Wie sagte schon meine Oma: Keiner ist vollkommen! Und die Leute , die einen vorgaukeln wollen, dass sie es sind, sind es am allerwenigsten -lol

     

  • 15.04.21, 20:26

    Ich bin kein Freund von einer Freundschaft+ Beziehung, hatte diese mit meinem Partner im zweiten Anlauf probiert. Wir waren uns zwar treu in dieser Zeit, doch mir kam es eher als warmhalten vor und nur einem rauspicken von Rosinen.

    Ich möchte in einer Beziehung nicht nachdenken ist das jetzt Partnerschaft oder F+. Es gibt ja auch kein halbschwanger! 

    Für mich gehört bei einer Beziehung, welche Form auch immer es ist dazu, dass man wirklich zusammen gehört. Wenn ich dieses Gefühl hab, kann der Partner trotzdem viel allein machen und seinen Freiraum leben genauso wie ich. 

    Mir ist bei F+ der Familienanschluss abgegangen...

    Z.b. dass ich dann auf der Hochzeit meiner Kinder allein war ....

    So eine Situation gefällt mir weniger.

    Für mich hat das Ganze  nicht funktioniert und ich kann mir nicht vorstellen, dass man hier auf Dauer glücklich werden kann.

  • 15.04.21, 20:04 - Zuletzt bearbeitet 15.04.21, 20:57.

    Purpur (15.04.2021 07:37):

    @ Schmidtchen: Zu Deiner Frage: Tja, wie sag ich das jetzt , um nicht gleich wieder in einer Box zu landen.... -lol . Was ich damit meine ist, es gibt gewisse "Grundregeln"  wie man miteinander umgeht. Wenn ich andere beflegle nur weil sie nicht meine Meinung vertreten, hab ich ein "persönliches"   Problem (vielleicht wiel ich unsicher bin und das bauche, um mich besser zu fühlen, etc. etc.) und nicht die andere Person, welche gepostet hat.  Es ist also eine Art "Herzensbildung", wie man sie meist in der eigenen Famile vermittelt bekommt zuerst als Kind, von der ich hier spreche.  Andere zu beflegeln nur weil sie anders denken oder anders sind , gibt sehr gut Auskunft über meine eigenen MInderwertigkeitskomplexe (auch ein Tabu- Wort in der heutigen Zeit). Das hat also nix mit (Schul)-bildung zu tun.

    Danke Purpur, ich hab es fast vermutet. Denn beim Lesen fiel mir auch als Erstes das Wort Herzensbildung ein.

    Das mit dem "In einer Box" landen ist übrigens gar nicht so schlimm - hab ich neulich mal gehört. Wichtig ist halt nur, dass man die Box bzw. die Schublade nicht zumacht!

    Bzgl. den Streitereien habe ich den Eindruck, dass wir manchmal verlernt haben, einfach nur von uns selber zu erzählen, uns zu öffnen und auch ein Stück weit preiszugeben. Wenn ich ganz bei mir bleibe, wenn ich aus meinem Erleben erzählen kann, dann werde ich wahrscheinlich auch den anderen ihren Platz und ihre Erfahrungen und Meinungen zugestehen.

    Und ganz spannend dein Hinweis auf MinderwertigkeitsKOMPLEXE. Ich glaube nicht, dass es Komplexe sind, sondern ganz reale Gefühle und Erleben in unserer Zeit. Wird uns doch 24x7 und in allen Medien immer nur das Bild vom perfekten, zielorientierten, erfolgreichen Idealbild vorgegaukelt. Auch ich bekomme da schon immer wieder mal ein MinderwertigkeitsGEFÜHL oder zumindest einen MinderwertigkeitsGEDANKEN.

  • 15.04.21, 07:37 - Zuletzt bearbeitet 15.04.21, 07:40.


    @ Schmidtchen: Zu Deiner Frage: Tja, wie sag ich das jetzt , um nicht gleich wieder in einer Box zu landen.... -lol . Was ich damit meine ist, es gibt gewisse "Grundregeln"  wie man miteinander umgeht. Wenn ich andere beflegle nur weil sie nicht meine Meinung vertreten, hab ich ein "persönliches"   Problem (vielleicht wiel ich unsicher bin und das bauche, um mich besser zu fühlen, etc. etc.) und nicht die andere Person, welche gepostet hat.  Es ist also eine Art "Herzensbildung", wie man sie meist in der eigenen Famile vermittelt bekommt zuerst als Kind, von der ich hier spreche.  Andere zu beflegeln nur weil sie anders denken oder anders sind , gibt sehr gut Auskunft über meine eigenen MInderwertigkeitskomplexe (auch ein Tabu- Wort in der heutigen Zeit). Das hat also nix mit (Schul)-bildung zu tun.

  • Purpur (13.04.2021 08:05):

    ...

    Im Prinzip bin ich aber der Meinung es soll jeder tun und lassen was er will, solange er/sie andre d nicht verletzt und einschränkt damit. Das Gleiche setze ich auch von den gebildeten Forumteilnehmern hier voraus. Wenn man andere verbal beflegelt, nur weil sie anderer Meinung sind, sagt das sehr viel über die eigene Bildung (und damit meine ich nicht die schulische/universitäre,etc.) des jenigen der beflegelt aus. Also einfach lesen und so stehen lassen , auch wenn man nicht damit einverstanden ist- das ist Toleranz ( das ist nix schlechtes im Prinzip). Beflegeln, nur weil jemand den Mut aufegbracht hat hier zu posten , aber leider nicht das was einem selbst genehm wäre, ist nicht angebracht. Denn auch sie  erwarten sich dieselbe Toleranz zu ihren Postings von den anderen.

    @Purpur: Welche "Eigene Bildung" meinst du?

  • 13.04.21, 08:19

    Purpur (13.04.2021 08:05):

    Intressante Fragestellung!

    Das mit den angeführten Regeln "und so funktionierts" klingt ja so simpel. "Leider" gibt es da noch so etwas wie einen gesellschaftlichen und auch individuellen moralischen Kompass . Der solziale "anerzogen" durch unsere katholische/christliche  Wertevorstellungen. Der individuelle wurde uns mitgegeben durch das was wir im Leben lernen durften und dürfen.

    Und das aller Schlimmste für ein solches Arangement, die eigenen Gefühle kommen ins Spiel.  Die am Anafng getroffenen Vereinbarungen "passen" nicht mehr.

    Die "soziale Moralvorstellung" bekommen die Meisten von uns ja noch in den Griff - man kann es sich ja "geraderücken"  wie man es braucht. Das haben uns ja z.B. die Würdenträger der katholischen Kirche seit Jahrhunderten vorgemacht wie das geht ;). Dann sind da noch die eigenen Moralvorstellungen, ein paar von uns besitzen sie noch, trotz des jahrelangen Trainings zur Implementierung einer  "Ich AG" in Hinblick darauf, dass nur zählt was ich will-koste es was es wolle- also auch auf Kosten von anderen. Das bringt mich zu der Frage wen verletze ich mit diesem Set up? Nur mich selbst? Meinen Parter/Familie oder auch den Partner/die Familie des anderen?

    Die eigenen Gefühle sind so eine Sache, die lassen sich nicht  mit rationalen Argumenten abstellen.

    Im Prinzip bin ich aber der Meinung es soll jeder tun und lassen was er will, solange er/sie andre d nicht verletzt und einschränkt damit. Das Gleiche setze ich auch von den gebildeten Forumteilnehmern hier voraus. Wenn man andere verbal beflegelt, nur weil sie anderer Meinung sind, sagt das sehr viel über die eigene Bildung (und damit meine ich nicht die schulische/universitäre,etc.) des jenigen der beflegelt aus. Also einfach lesen und so stehen lassen , auch wenn man nicht damit einverstanden ist- das ist Toleranz ( das ist nix schlechtes im Prinzip). Beflegeln, nur weil jemand den Mut aufegbracht hat hier zu posten , aber leider nicht das was einem selbst genehm wäre, ist nicht angebracht. Denn auch sie  erwarten sich dieselbe Toleranz zu ihren Postings von den anderen.

    Du sprichst mir aus der Seele meine Liebe 😂😂😂Das moderne Wort psyche 🙈🙈schönen Tag noch 

  • 13.04.21, 08:05

    Intressante Fragestellung!

    Das mit den angeführten Regeln "und so funktionierts" klingt ja so simpel. "Leider" gibt es da noch so etwas wie einen gesellschaftlichen und auch individuellen moralischen Kompass . Der solziale "anerzogen" durch unsere katholische/christliche  Wertevorstellungen. Der individuelle wurde uns mitgegeben durch das was wir im Leben lernen durften und dürfen.

    Und das aller Schlimmste für ein solches Arangement, die eigenen Gefühle kommen ins Spiel.  Die am Anafng getroffenen Vereinbarungen "passen" nicht mehr.

    Die "soziale Moralvorstellung" bekommen die Meisten von uns ja noch in den Griff - man kann es sich ja "geraderücken"  wie man es braucht. Das haben uns ja z.B. die Würdenträger der katholischen Kirche seit Jahrhunderten vorgemacht wie das geht ;). Dann sind da noch die eigenen Moralvorstellungen, ein paar von uns besitzen sie noch, trotz des jahrelangen Trainings zur Implementierung einer  "Ich AG" in Hinblick darauf, dass nur zählt was ich will-koste es was es wolle- also auch auf Kosten von anderen. Das bringt mich zu der Frage wen verletze ich mit diesem Set up? Nur mich selbst? Meinen Parter/Familie oder auch den Partner/die Familie des anderen?

    Die eigenen Gefühle sind so eine Sache, die lassen sich nicht  mit rationalen Argumenten abstellen.

    Im Prinzip bin ich aber der Meinung es soll jeder tun und lassen was er will, solange er/sie andre d nicht verletzt und einschränkt damit. Das Gleiche setze ich auch von den gebildeten Forumteilnehmern hier voraus. Wenn man andere verbal beflegelt, nur weil sie anderer Meinung sind, sagt das sehr viel über die eigene Bildung (und damit meine ich nicht die schulische/universitäre,etc.) des jenigen der beflegelt aus. Also einfach lesen und so stehen lassen , auch wenn man nicht damit einverstanden ist- das ist Toleranz ( das ist nix schlechtes im Prinzip). Beflegeln, nur weil jemand den Mut aufegbracht hat hier zu posten , aber leider nicht das was einem selbst genehm wäre, ist nicht angebracht. Denn auch sie  erwarten sich dieselbe Toleranz zu ihren Postings von den anderen.

  • 12.04.21, 23:15

    Ich lese mir und sehe, daß sich mehr oder weniger alle bekriegen, weil jeder Recht haben will, und andere Meinungen auf beleidigende Art und Weise zunichte gemacht werden .....obwohl es offiziell ja eine Meinungsumfrage sein sollte.... kritiklos und simpel. Ich persönlich finde Freundschaft + eine bequeme Lösung (Stichwort Egozentrik) es ist nicht Fleisch, nicht Fisch, es ist ein schaler Abklatsch einer festen Beziehung, nur fehlt in meinen Augen der Wille, Verantwortung übernehmen zu wollen.  Selber kann und will (und muss es auch nicht) ich nicht ein so einer Verstrickung leben, ich bin eher totalitärisch, alles oder nichts. Das ist meine Sicht der Dinge, keine universelle Wahrheit!! Ganz und gar nicht wäre ich glücklich mit einer solchen halben Sache. Deshalb wäre es interessant, zu lesen, wie Menschen die das anderes sehen, einen Austausch zu haben! 

  • 11.04.21, 21:47
    ✗ Dieser Inhalt wurde gelöscht.
  • 11.04.21, 21:28 - Zuletzt bearbeitet 11.04.21, 21:34.

    Eine funktionierende Beziehung ist etwas ganz Tolles, das man nicht immer haben kann, das Einem nicht immer gegeben ist. Wenn man aber nicht im Zölibat leben will und One-Night-Stands nicht gefragt sind, halte ich das für eine tolle Lösung! Es kann ja auch sein, daß sich das Gegenüber nicht fixer binden will?

  • Warum lerne ich immer wieder Frauen kennen sie schon in F+ Beziehung sind und wollen eine voller echte Beziehung?  Ich gebe 100%.  Das ist doch gar nicht möglich für solche Frauen und ich laufe sofort davon weg. 

  • 11.04.21, 18:39

    Andrea (19.03.2021 19:19):

    Ab einem gewissen Alter nimmt man den Partner nur mehr ambulant und nicht mehr stationär auf !

    Das alle Frauen in meinem Alter der gleichen Meinung sind🙈😂🥳was machen die Männer falsch 🙈🙈tobt euch mit euren Meinungen aus, bin gespannt was jetzt kommt 🤔🤔🤔

    Amasvivon (23.03.2021 21:08):

    Tim (23.03.2021 21:03):

    Manfred (23.03.2021 20:57):


    so, jetzt wissen wir, dass viele nichts davon halten.

    Können jetzt wieder die schreiben, die was positives dazu zu sagen haben.

    Wie immer fehlt es an Toleranz. Für viele Menschen ist ein schlichtes "Für mich ist es nichts, aber es ist ok, wenn es für dich ok ist - dann passt es!" nicht möglich kundzutun. Die Mehrheit ist halt viel mehr in der Denke "Für mich ist es Scheiße, also muss es für alle anderen ebenso Scheiße sein! Wenn dem nicht so ist, dann hat er/sie nicht alle Tassen im Schrank".

    Schade eigentlich!

    ... und das Thema Prostitution ist in diesem Faden auch fehl am Platz!

    Für mich ist es nichts, aber es ist ok, wenn es für dich ok ist - dann passt es!

    Lieber Tim,.... aber dann gäbe es ja gar keine Diskussion, wenn jeder diese Antwort tippen würde... oder?

    ...

    Das Wort "Toleranz" bedeutet Schmerzgrenze.

    Ich mags nicht

  • 23.03.21, 22:22 - Zuletzt bearbeitet 23.03.21, 22:25.

    Tim (23.03.2021 21:16):

    Amasvivon (23.03.2021 21:08):

    Lieber Tim,.... aber dann gäbe ja gar keine Diskussion, wenn jeder diese Antwort tippen würde... oder?

    ...

    Das Wort "Toleranz" bedeutet Schmerzgrenze.

    Ich mags nicht.

    ... da nicht jeder diese Antwort tippt, bleibt die Diskussion. Auch geht es mir eher um die Diskussionskultur, damit geht auch die Akzeptanz anderer Meinungen einher die nicht zwangsläufig immer runtergemacht werden müssen/sollen!

    Du magst Toleranz (ist ein Geltenlassen und Gewährenlassen anderer oder fremder Überzeugungen) nicht?

    Toleranz ist keine Einbahnstraße...

    😉.

    Eine tolle Plattform für Egoisten.

    "Mahhhh.... bist du aber intolerant!!!"

    Schwupps,... und schon sind mit der Sozialkeule eigene Interessen durchgesetzt... klappt super!

    ...

    Ist aber in diesem Thread kein Thema... ich hab gelesen, dass du bei Themenabweichungen  eine kleine Toleranz hast...

  • 23.03.21, 21:41

    Michael (23.03.2021 21:09):

    Tim (23.03.2021 21:05):

    Michael (23.03.2021 21:03):

    Bevor ich auf so ein erbärmliches Freundschaft+  eingehe, habe ich lieber ein paar ehrliche Freundinnen ohne + und da ist es für mich selbstverständlich dass ich auch mal helfe Möbel zu montieren oder einen verstopften Abfluss zu reinigen. Ist halt eine Frage von Ehre, Charakter und Prinzipien 😊

    ... wie ich geschrieben habe, es ist ein Frage von Toleranz! Du hast deine Sicht der Dinge, und jede andere Sicht ist dann "erbärmlich" ... leben und leben lassen ... das schaffen eben leider nicht alle ...


    Ich schreibe selbstverständlich meine persönliche Meinung und dazu muss ich sicher niemanden um Erlaubnis Fragen, das ist ja der Sinn einer Diskussion. Dass das jedem selbst überlassen bleibt, ist im Rahmen der Gesetze sowieso logisch !

    Mich würde wirklich interessieren was du beruflich machst 🙈🙈🙈

  • 23.03.21, 21:34

    Michael (23.03.2021 21:09):

    Tim (23.03.2021 21:05):

    Michael (23.03.2021 21:03):

    Bevor ich auf so ein erbärmliches Freundschaft+  eingehe, habe ich lieber ein paar ehrliche Freundinnen ohne + und da ist es für mich selbstverständlich dass ich auch mal helfe Möbel zu montieren oder einen verstopften Abfluss zu reinigen. Ist halt eine Frage von Ehre, Charakter und Prinzipien 😊

    ... wie ich geschrieben habe, es ist ein Frage von Toleranz! Du hast deine Sicht der Dinge, und jede andere Sicht ist dann "erbärmlich" ... leben und leben lassen ... das schaffen eben leider nicht alle ...


    Ich schreibe selbstverständlich meine persönliche Meinung und dazu muss ich sicher niemanden um Erlaubnis Fragen, das ist ja der Sinn einer Diskussion. Dass das jedem selbst überlassen bleibt, ist im Rahmen der Gesetze sowieso logisch !

    Es kann ein jeder seinen Senf dazugeben und wenn du dir etwas mehr an Bildung angeeignet hättest weisst du mit Sicherheit das sich die rechreibung ständig geändert hat. Und wie du mit Sicherheit weisst, oder wahrscheinlich nicht, das hier alt und jung kommentiert 

    Rosean (23.03.2021 21:19):

    Tim (23.03.2021 21:05):

    Michael (23.03.2021 21:03):

    Bevor ich auf so ein erbärmliches Freundschaft+  eingehe, habe ich lieber ein paar ehrliche Freundinnen ohne + und da ist es für mich selbstverständlich dass ich auch mal helfe Möbel zu montieren oder einen verstopften Abfluss zu reinigen. Ist halt eine Frage von Ehre, Charakter und Prinzipien 😊

    ... wie ich geschrieben habe, es ist ein Frage von Toleranz! Du hast deine Sicht der Dinge, und jede andere Sicht ist dann "erbärmlich" ... leben und leben lassen ... das schaffen eben leider nicht alle ...

    Wenn Frau aus irgendeinem alleine lebt und vielleicht nicht die große Kohle hat ist es für mich eine selbstverständlich diesem Mann zu helfen wenn er mir bei dem verstopften Abfluss reinigt. Es dürfte nicht bis nach Wien durchgerungen sein das man am Land sich gegenseitig hin und wieder behilflich ist. Es gibt auch das zauberwort Nein. Bei uns am Land lebt man nach dem Motto, durchs Reden kommen die Leute zusammen. Wichtig ist das man das Hirn einschaltet und sinnvolle und sachlich kommentiert.

    Die Aussage wegen der Rechtschreibung ist eine hirntote Aussage, am Handy ist es nicht so einfach und finde ich nicht 

  • 23.03.21, 21:19

    Tim (23.03.2021 21:05):

    Michael (23.03.2021 21:03):

    Bevor ich auf so ein erbärmliches Freundschaft+  eingehe, habe ich lieber ein paar ehrliche Freundinnen ohne + und da ist es für mich selbstverständlich dass ich auch mal helfe Möbel zu montieren oder einen verstopften Abfluss zu reinigen. Ist halt eine Frage von Ehre, Charakter und Prinzipien 😊

    ... wie ich geschrieben habe, es ist ein Frage von Toleranz! Du hast deine Sicht der Dinge, und jede andere Sicht ist dann "erbärmlich" ... leben und leben lassen ... das schaffen eben leider nicht alle ...

    Wenn Frau aus irgendeinem alleine lebt und vielleicht nicht die große Kohle hat ist es für mich eine selbstverständlich diesem Mann zu helfen wenn er mir bei dem verstopften Abfluss reinigt. Es dürfte nicht bis nach Wien durchgerungen sein das man am Land sich gegenseitig hin und wieder behilflich ist. Es gibt auch das zauberwort Nein. Bei uns am Land lebt man nach dem Motto, durchs Reden kommen die Leute zusammen. Wichtig ist das man das Hirn einschaltet und sinnvolle und sachlich kommentiert.

    Die Aussage wegen der Rechtschreibung ist eine hirntote Aussage, am Handy ist es nicht so einfach und finde ich nicht sooo schlimm 

  • 23.03.21, 21:16

    Amasvivon (23.03.2021 21:08):

    Lieber Tim,.... aber dann gäbe ja gar keine Diskussion, wenn jeder diese Antwort tippen würde... oder?

    ...

    Das Wort "Toleranz" bedeutet Schmerzgrenze.

    Ich mags nicht.

    ... da nicht jeder diese Antwort tippt, bleibt die Diskussion. Auch geht es mir eher um die Diskussionskultur, damit geht auch die Akzeptanz anderer Meinungen einher die nicht zwangsläufig immer runtergemacht werden müssen/sollen!

    Du magst Toleranz (ist ein Geltenlassen und Gewährenlassen anderer oder fremder Überzeugungen) nicht?

  • 23.03.21, 21:09 - Zuletzt bearbeitet 23.03.21, 21:18.

    Tim (23.03.2021 21:05):

    Michael (23.03.2021 21:03):

    Bevor ich auf so ein erbärmliches Freundschaft+  eingehe, habe ich lieber ein paar ehrliche Freundinnen ohne + und da ist es für mich selbstverständlich dass ich auch mal helfe Möbel zu montieren oder einen verstopften Abfluss zu reinigen. Ist halt eine Frage von Ehre, Charakter und Prinzipien 😊

    ... wie ich geschrieben habe, es ist ein Frage von Toleranz! Du hast deine Sicht der Dinge, und jede andere Sicht ist dann "erbärmlich" ... leben und leben lassen ... das schaffen eben leider nicht alle ...


    Ich schreibe selbstverständlich meine persönliche Meinung und dazu muss ich sicher niemanden um Erlaubnis Fragen, das ist ja der Sinn einer Diskussion. Dass das jedem selbst überlassen bleibt, ist im Rahmen der Gesetze sowieso logisch !

  • 23.03.21, 21:08

    Tim (23.03.2021 21:05):

    Michael (23.03.2021 21:03):

    Bevor ich auf so ein erbärmliches Freundschaft+  eingehe, habe ich lieber ein paar ehrliche Freundinnen ohne + und da ist es für mich selbstverständlich dass ich auch mal helfe Möbel zu montieren oder einen verstopften Abfluss zu reinigen. Ist halt eine Frage von Ehre, Charakter und Prinzipien 😊

    ... wie ich geschrieben habe, es ist ein Frage von Toleranz! Du hast deine Sicht der Dinge, und jede andere Sicht ist dann "erbärmlich" ... leben und leben lassen ... das schaffen eben leider nicht alle ...

  • 23.03.21, 21:08 - Zuletzt bearbeitet 23.03.21, 21:11.

    Tim (23.03.2021 21:03):

    Manfred (23.03.2021 20:57):


    so, jetzt wissen wir, dass viele nichts davon halten.

    Können jetzt wieder die schreiben, die was positives dazu zu sagen haben.

    Wie immer fehlt es an Toleranz. Für viele Menschen ist ein schlichtes "Für mich ist es nichts, aber es ist ok, wenn es für dich ok ist - dann passt es!" nicht möglich kundzutun. Die Mehrheit ist halt viel mehr in der Denke "Für mich ist es Scheiße, also muss es für alle anderen ebenso Scheiße sein! Wenn dem nicht so ist, dann hat er/sie nicht alle Tassen im Schrank".

    Schade eigentlich!

    ... und das Thema Prostitution ist in diesem Faden auch fehl am Platz!

    Für mich ist es nichts, aber es ist ok, wenn es für dich ok ist - dann passt es!

    Lieber Tim,.... aber dann gäbe es ja gar keine Diskussion, wenn jeder diese Antwort tippen würde... oder?

    ...

    Das Wort "Toleranz" bedeutet Schmerzgrenze.

    Ich mags nicht.