Freizeit & Hobby

Jetzt mitmachen

Um mitzumachen, melde dich bitte an.
  • WER TUT SICH LEICHTER ALS SINGLE FRAUEN ODER MÄNNER?

    Diskussion · 31 Beiträge · 1.404 Aufrufe

    Ich habe da eine Frage an alle.  Wer glaubt ihr tut sich leichter als Single Frauen oder Männer?

    Meiner Erfahrung nach tun sich Männer da viel schwerer. Frauen, und ganz besonders die mit Kind(ern) im gemeinsamen Haushalt sind viel mehr ausgelastet und wahrscheinlich auch oft genug überlastet mit Beruf, Haushalt und Kindern. Es bleibt ihnen viel weniger Zeit für sich selbst und zum Nachdenken über ihre Situation. Außerdem haben sie natürlich durch die Kinder immer einen Ansprechpartner und eine Aufgabe. Auch ist es oft einfacher durch die Kinder Kontakt zu anderen Müttern (natürlich auch Vätern) zu knüpfen. Alleinstehende Männer kommen oft nach der Arbeit nach Hause und es wartet nur der Fernseher auf sie. OK dieses Leben ist sicher bequemer als das von vielen Frauen aber auch oft recht fad. Viele dieser Frauen haben wahrscheinlich gar keine Zeit um einen neuen Partner zu suchen. Bei den Männern ist es vermutlich umgekehrt.

    Was meint ihr dazu?

    09.01.20, 18:14

Beiträge

  • 14.01.20, 06:24

    Wenn ich das so lese, dann bin i froh, dass mich Kritiken von Personen, die mich nicht wirklich kennen sosehr tangieren, wie wenn ein China ein Reissack umfällt.  :D 

    Was interessieren mich psychologische Fernddiagnosen?  Garnix!!! 

    Jeder hat doch seine Tretminen, die ein anderer vor einer Weile gelegt hat und dazu gibt es dann die entsprechenden Worte, oder Aussagen mit denen diese ausgelöst werden können. Die sind uns oftmals nicht mal bewusst.

    Das schafft leider selten jemand, dass Aussagen, die nicht mit unseren Vorstellungen übereinstimmen, einfach stehen gelassen werden.  Das wär nervenschondender.

    Wo bleibt die vielgepriesene Toleranz grade hier unter uns, wo sich keiner wirklich kennt? Alles wird persönlich genommen. Ein paar Sekunden lösen es dann aus, dass das den ganzen Tag in den Köpfen rumwandert und der andere unbedingt vom Gegenteil , von der eigenen Meinung überzeugen werden muss. 

    Dazu ist mir meine Zeit zu schade. Solang nicht ein Unschuldiger zu Schaden kommt, denk ich mir "leben und leben lassen". 

  • Schade, dass dieses so interessante Thema so in der Hintergrund geraten ist, dafür persönliche Vendetta gepflegt wird....😔

  • 13.01.20, 22:24

    Mario:

    Es haben schon mehrere probiert dir das weiß zu machen  ....

    Wenn Du mir gerne etwas weiß machen willst, meine Wände warten darauf.

    Farbe und Pinsel sind ausreichend vorhanden. 😌

    Spaß beiseite.

    Ich bewundere die Ehrlichkeit, mit der Du zugibst, daß Ihr mir das alles nur weismachen wollt.

  • 13.01.20, 14:07

    Ludwig:

    Anna:

    In Zukunft ignoriere ich dich. 

    Ach, das war die angedrohte Keule. Mit der hab ich auch gerechnet.

    Sagt der Masochist zum Sadisten: „schlag mich, quäl mich, erniedrige mich, gib mir Hundenamen“

    Sagt der Sadist: „Neieiiihn!“ 👿

    Ludwig, du magst im wirklichen Leben der netteste Mensch sein, keine Ahnung!? Aber wie man sich in so einem Forum verhält hast du leider überhaupt nicht drauf. Du kommst wirklich sehr aggressiv und auch kleinkariert rüber.

    Es haben schon mehrere probiert dir das weiß zu machen, ob es irgendwann Früchte trägt bleibt abzuwarten... 🤷‍♀️🤷‍♂️

  • 13.01.20, 10:50 - Zuletzt bearbeitet 13.01.20, 11:07.
    ✗ Dieser Inhalt wurde gelöscht.
  • 13.01.20, 10:40

    Anna:

    In Zukunft ignoriere ich dich. 

    Ach, das war die angedrohte Keule. Mit der hab ich auch gerechnet.

    Sagt der Masochist zum Sadisten: „schlag mich, quäl mich, erniedrige mich, gib mir Hundenamen“

    Sagt der Sadist: „Neieiiihn!“ 👿

  • 13.01.20, 09:03 - Zuletzt bearbeitet 13.01.20, 09:03.

    Ludwig:

    Anna: Ich bin ein Mensch der nicht gerne das letzte Wort hat

    Das ist bei Menschen, die immer das letzte Wort haben wollen, der beliebteste Textbaustein

    Anna: Ludwig .... du bist aggressiv,

    Nein, bin ich nicht, und wenn es bei Dir so angekommen ist, bitte ich um Nachsicht.

    Anna: das rührt wahrscheinlich aus einer Egozentrik heraus

    Ich habe auch von Dir keine Interpretation meiner Wesensart angefordert, bitte bleib sachlich und beschränke Deine Stellungnahme auf meine Argumente.

    Oder greifst Du mich persönlich an, wo wir doch beide nicht aggressiv sein wollen, weil Dir die sachlichen Argumente ausgegangen sind?

    Anna: schlampig, einer der alles liegen und fallen lässt,

    Also so viel Höflichkeit sollte schon sein, daß Du einen Beitrag verstehend liest, bevor Du Rückschlüsse über den Autor ziehst.

    Viele Arbeiten werden nicht an einem Tag fertig, also bleiben Werkstücke vernünftigerweise an dem dafür vorgesehenen Arbeitsplatz, bis die Arbeit fortgesetzt wird.

    Das habe ich auch Deutlich so geschrieben.

    mein halbfertiges Werkstück, meine sorgfältig bereitgelegten Teile und Werkzeuge

    deutlich genug?

    Anna: da ich den Satz, dass Männer jemanden für Hausdienste suchen, aus dem Munde vieler Frauen gehört habe.

    Du bringst das so rüber, als seien diese Dienstleistungen bei vielen Männern der einzige Grund, warum sie eine Beziehung mit einer Frau pflegen.

    Und das kann es doch wohl nicht sein. Jeder Mann hat viele Gründe, die ihn an seine jeweilige Partnerin binden.

    Um Sticheleien vorzugreifen, ich spreche hier nicht von dem, was manche Frauen als „nur das Eine“ bezeichnen.

    Also, wenn Du nicht willst, daß Deine Zeilen als einseitig sexistisch männerfeindlich rüberkommen, solltest Du den Text wenigstens verfeinern und präzisieren.

    Anna: Es gibt nicht nur schwarz und weiß.

    Zwischen glücklich sein und unglücklich sein liegen noch viele Grautöne.

    Wenn Du einen Grauton gefunden hast, bei dem Dein individuelles Quantum an „Glücklich bin ich nicht “ Dein persönlich erreichbares Optimum darstellt, bleib dort, ich will Dir da sicher nichts dreinreden.

    Meine Welt ist nicht schwarzweiß sondern bunt.

    Wenn ich irgendwo am Horizont freundliche Farben sehe, geh ich hin. Manchmal war der Weg umsonst, aber wer sich nicht auf den Weg macht, wird nie ein Ziel erreichen.

    Anna: dennoch bitte ich dich Ludwig nicht darauf zu antworten,

    Glaubst Du wirklich, das es mit der Netiquette vereinbar ist, anderen Forumsteilnehmern den Mund verbieten zu wollen?

    Anna: und meine darauf folgende Antwort tut dann wirklich weh. 

    Das klingt fast wie eine Drohung, wo wir doch beide nicht aggressiv sein wollen.

    Falls es keine ist, erkläre doch bitte, wie der Halbsatz gemeint war.

    Falls es doch eine ist, jetzt wo Du uns schon neugierig gemacht hast, heraus mit der Wahrheit, ich glaub nicht, daß Du hier was schreiben kannst, was mich wirklich trifft.

    Mit laienhaften pseudopsychologischen Rückschlüssen auf meine Persönlichkeit, die Du Dir nach dem Lesen einiger weniger Sätze aus meiner Tastatur anmaßt, wirst Du mir wohl kaum wehtun.

    Zumal Du bereits bewiesen hast, wie oberflächlich Du liest.

    Oder willst Du irgendwelche Beziehungen spielen lassen, um meine Beiträge zu löschen?

    Die Zensurkeule war immer schon ein probates Mittel gegen Andersdenkende.

    Du hast recht Ludwig, ich bin oberflächlich, zumindest was dich betrifft, denn für mich bist du ein klassischer Troll und es interessiert mich auch nicht, wodurch du so geworden bist, denn es liegt an dir das zu erkennen und dem gegebenenfalls entgegenzuwirken.

    In Zukunft ignoriere ich dich. 

  • 13.01.20, 00:49 - Zuletzt bearbeitet 13.01.20, 00:57.

    Anna: Ich bin ein Mensch der nicht gerne das letzte Wort hat

    Das ist bei Menschen, die immer das letzte Wort haben wollen, der beliebteste Textbaustein

    Anna: Ludwig .... du bist aggressiv,

    Nein, bin ich nicht, und wenn es bei Dir so angekommen ist, bitte ich um Nachsicht.

    Anna: das rührt wahrscheinlich aus einer Egozentrik heraus

    Ich habe auch von Dir keine Interpretation meiner Wesensart angefordert, bitte bleib sachlich und beschränke Deine Stellungnahme auf meine Argumente.

    Oder greifst Du mich persönlich an, wo wir doch beide nicht aggressiv sein wollen, weil Dir die sachlichen Argumente ausgegangen sind?

    Anna: schlampig, einer der alles liegen und fallen lässt,

    Also so viel Höflichkeit sollte schon sein, daß Du einen Beitrag verstehend liest, bevor Du Rückschlüsse über den Autor ziehst.

    Viele Arbeiten werden nicht an einem Tag fertig, also bleiben Werkstücke vernünftigerweise an dem dafür vorgesehenen Arbeitsplatz, bis die Arbeit fortgesetzt wird.

    Das habe ich auch Deutlich so geschrieben.

    mein halbfertiges Werkstück, meine sorgfältig bereitgelegten Teile und Werkzeuge

    deutlich genug?

    Anna: da ich den Satz, dass Männer jemanden für Hausdienste suchen, aus dem Munde vieler Frauen gehört habe.

    Du bringst das so rüber, als seien diese Dienstleistungen bei vielen Männern der einzige Grund, warum sie eine Beziehung mit einer Frau pflegen.

    Und das kann es doch wohl nicht sein. Jeder Mann hat viele Gründe, die ihn an seine jeweilige Partnerin binden.

    Um Sticheleien vorzugreifen, ich spreche hier nicht von dem, was manche Frauen als „nur das Eine“ bezeichnen.

    Also, wenn Du nicht willst, daß Deine Zeilen als einseitig sexistisch männerfeindlich rüberkommen, solltest Du den Text wenigstens verfeinern und präzisieren.

    Anna: Es gibt nicht nur schwarz und weiß.

    Zwischen glücklich sein und unglücklich sein liegen noch viele Grautöne.

    Wenn Du einen Grauton gefunden hast, bei dem Dein individuelles Quantum an „Glücklich bin ich nicht “ Dein persönlich erreichbares Optimum darstellt, bleib dort, ich will Dir da sicher nichts dreinreden.

    Meine Welt ist nicht schwarzweiß sondern bunt.

    Wenn ich irgendwo am Horizont freundliche Farben sehe, geh ich hin. Manchmal war der Weg umsonst, aber wer sich nicht auf den Weg macht, wird nie ein Ziel erreichen.

    Anna: dennoch bitte ich dich Ludwig nicht darauf zu antworten,

    Glaubst Du wirklich, das es mit der Netiquette vereinbar ist, anderen Forumsteilnehmern den Mund verbieten zu wollen?

    Anna: und meine darauf folgende Antwort tut dann wirklich weh. 

    Das klingt fast wie eine Drohung, wo wir doch beide nicht aggressiv sein wollen.

    Falls es keine ist, erkläre doch bitte, wie der Halbsatz gemeint war.

    Falls es doch eine ist, jetzt wo Du uns schon neugierig gemacht hast, heraus mit der Wahrheit, ich glaub nicht, daß Du hier was schreiben kannst, was mich wirklich trifft.

    Mit laienhaften pseudopsychologischen Rückschlüssen auf meine Persönlichkeit, die Du Dir nach dem Lesen einiger weniger Sätze aus meiner Tastatur anmaßt, wirst Du mir wohl kaum wehtun.

    Zumal Du bereits bewiesen hast, wie oberflächlich Du liest.

    Oder willst Du irgendwelche Beziehungen spielen lassen, um meine Beiträge zu löschen?

    Die Zensurkeule war immer schon ein probates Mittel gegen Andersdenkende.

  • Elfi:

    Michael:

    Claudia:

    Elfi:

    Michael Das sehe ich aus Sicht der Frau auch nicht anders wenn sie keine Kinder hat. Im Gegenteil Frauen wollen umsorgen und es ist nix da - da ist egal ob Mann oder Frau Alleinsein ist nicht einfach. Zeit allein ist gut zum reflektieren aber nur Weiber unter sich ist auch anstrengend da braucht man schon auch maskuline Energie. Tröste dich uns geht's auch nicht besser Männlein und Weiblein brauchen den Spiegel um sich lebendig zu fühlen 

    Ich stimme da voll zu, solange Kinder im Haus sind ist die Frau abgelenkt, sobald diese jedoch aus dem Haus sind, ist die Situation die selbe.


    Kommt sicher auf den Chrakter an meine Ex lebt für die Kinder (was ja per se nichts schlechtes ist) und daher vermisst sie wahrscheinlich nicht eine Beziehung zu einem Mann. Egal ob jezt zu mir oder zu irgendjemand anderen.

    Für mich war es wichtig, die Kinder loszulassen, damit sie ihr Leben beginnen können, jetzt fehlen sie natürlich..... 

  • 12.01.20, 22:29

    Michael:

    Claudia:

    Elfi:

    Michael Das sehe ich aus Sicht der Frau auch nicht anders wenn sie keine Kinder hat. Im Gegenteil Frauen wollen umsorgen und es ist nix da - da ist egal ob Mann oder Frau Alleinsein ist nicht einfach. Zeit allein ist gut zum reflektieren aber nur Weiber unter sich ist auch anstrengend da braucht man schon auch maskuline Energie. Tröste dich uns geht's auch nicht besser Männlein und Weiblein brauchen den Spiegel um sich lebendig zu fühlen 

    Ich stimme da voll zu, solange Kinder im Haus sind ist die Frau abgelenkt, sobald diese jedoch aus dem Haus sind, ist die Situation die selbe.


    Kommt sicher auf den Chrakter an meine Ex lebt für die Kinder (was ja per se nichts schlechtes ist) und daher vermisst sie wahrscheinlich nicht eine Beziehung zu einem Mann. Egal ob jezt zu mir oder zu irgendjemand anderen.

  • BauchGefühl:

    Im Normalfall ist diese Aussage auch völlig richtig ...

    Altarf:

    Kinder und Beziehung sind 2 verschiedene Themen finde ich.. das Bedürfnis nach einer Beziehung wird nicht durch Kinder gestillt. ...

    A l l e r d i n g s . . .

    gibt es leider nicht selten ein erhebliches Problem. Nämlich dann, wenn der alleinerziehende Elternteil - i.d.R. die Mutter - ihr Kind als Ersatz für den weggefallenen Beziehungsteil ansieht und das auch dem Kind gegenüber subtil auslebt.

    Diese Verhalten nennt man einen emotionalen Missbrauch, welcher von den persönlichen Folgen für das Kind dem körperlichen Missbrauch nicht nachsteht.

    Und leider ist diese Form des Missbrauchs, vornehmlich an Jungen, immer noch ein ganz großes Tabuthema unserer Gesellschaft. Die Folgen dieses Wegschauens und des Verschweigens sind aber groß.

    Autor: ein selbst Betroffener

    https://www.selbsthilfehelden.com/emotionaler-missbrauch/

    BauchGefühl:

    Im Normalfall ist diese Aussage auch völlig richtig ...

    Altarf:

    Kinder und Beziehung sind 2 verschiedene Themen finde ich.. das Bedürfnis nach einer Beziehung wird nicht durch Kinder gestillt. ...

    A l l e r d i n g s . . .

    gibt es leider nicht selten ein erhebliches Problem. Nämlich dann, wenn der alleinerziehende Elternteil - i.d.R. die Mutter - ihr Kind als Ersatz für den weggefallenen Beziehungsteil ansieht und das auch dem Kind gegenüber subtil auslebt.

    Diese Verhalten nennt man einen emotionalen Missbrauch, welcher von den persönlichen Folgen für das Kind dem körperlichen Missbrauch nicht nachsteht.

    Und leider ist diese Form des Missbrauchs, vornehmlich an Jungen, immer noch ein ganz großes Tabuthema unserer Gesellschaft. Die Folgen dieses Wegschauens und des Verschweigens sind aber groß.

    Autor: ein selbst Betroffener

    https://www.selbsthilfehelden.com/emotionaler-missbrauch/

    Ganz richtig.. sehe ich oft.. ich glaube auch dass Jungs schlimmer betroffen sind als Mädchen. Schließlich ist das die einzige Beziehung zu einem männlichen Wesen,  die (sicher) ist. Noch dazu kann manchmal vorkommen, dass die Kinder emotional erpresst werden mit: ich habe mein Leben für euch aufgeopfert! (?!)

    Gegenleistung?

  • 12.01.20, 20:45 - Zuletzt bearbeitet 12.01.20, 20:52.

    Im Normalfall ist diese Aussage auch völlig richtig ...

    Altarf:

    Kinder und Beziehung sind 2 verschiedene Themen finde ich.. das Bedürfnis nach einer Beziehung wird nicht durch Kinder gestillt. ...

    A l l e r d i n g s . . .

    gibt es leider nicht selten ein erhebliches Problem. Nämlich dann, wenn der alleinerziehende Elternteil - i.d.R. die Mutter - ihr Kind als Ersatz für den weggefallenen Beziehungsteil ansieht und das auch dem Kind gegenüber subtil auslebt.

    Diese Verhalten nennt man einen emotionalen Missbrauch, welcher von den persönlichen Folgen für das Kind dem körperlichen Missbrauch nicht nachsteht.

    Und leider ist diese Form des Missbrauchs, vornehmlich an Jungen, immer noch ein ganz großes Tabuthema unserer Gesellschaft. Die Folgen dieses Wegschauens und des Verschweigens sind aber groß.

    Autor: ein selbst Betroffener

    https://www.selbsthilfehelden.com/emotionaler-missbrauch/

  • Kinder und Beziehung sind 2 verschiedene Themen finde ich.. das Bedürfnis nach einer Beziehung wird nicht durch Kinder gestillt. Alleinerzieher/Erzieherin zu sein ist megaschwierig finde ich.. nur hat man/frau eine Aufgabe, was dem Leben Sinn gibt.

  • 12.01.20, 19:35

    Claudia:

    Elfi:

    Michael Das sehe ich aus Sicht der Frau auch nicht anders wenn sie keine Kinder hat. Im Gegenteil Frauen wollen umsorgen und es ist nix da - da ist egal ob Mann oder Frau Alleinsein ist nicht einfach. Zeit allein ist gut zum reflektieren aber nur Weiber unter sich ist auch anstrengend da braucht man schon auch maskuline Energie. Tröste dich uns geht's auch nicht besser Männlein und Weiblein brauchen den Spiegel um sich lebendig zu fühlen 

    Ich stimme da voll zu, solange Kinder im Haus sind ist die Frau abgelenkt, sobald diese jedoch aus dem Haus sind, ist die Situation die selbe.


    Kommt sicher auf den Chrakter an meine Ex lebt für die Kinder (was ja per se nichts schlechtes ist) und daher vermisst sie wahrscheinlich nicht eine Beziehung zu einem Mann. Egal ob jezt zu mir oder zu irgendjemand anderen.

  • Elfi:

    Michael Das sehe ich aus Sicht der Frau auch nicht anders wenn sie keine Kinder hat. Im Gegenteil Frauen wollen umsorgen und es ist nix da - da ist egal ob Mann oder Frau Alleinsein ist nicht einfach. Zeit allein ist gut zum reflektieren aber nur Weiber unter sich ist auch anstrengend da braucht man schon auch maskuline Energie. Tröste dich uns geht's auch nicht besser Männlein und Weiblein brauchen den Spiegel um sich lebendig zu fühlen 

    Ich stimme da voll zu, solange Kinder im Haus sind ist die Frau abgelenkt, sobald diese jedoch aus dem Haus sind, ist die Situation die selbe.

  • 12.01.20, 15:37

    Michael Das sehe ich aus Sicht der Frau auch nicht anders wenn sie keine Kinder hat. Im Gegenteil Frauen wollen umsorgen und es ist nix da - da ist egal ob Mann oder Frau Alleinsein ist nicht einfach. Zeit allein ist gut zum reflektieren aber nur Weiber unter sich ist auch anstrengend da braucht man schon auch maskuline Energie. Tröste dich uns geht's auch nicht besser Männlein und Weiblein brauchen den Spiegel um sich lebendig zu fühlen 

  • 12.01.20, 13:19

    Ich denke es gibt sowohl Frauen als auch Männer die mehr oder weniger gut als Single durchs Leben gehen.

    Pauschal lässt sich das glaube ich nicht festlegen. 

    Jemand kennen zu lernen, auf Augenhöhe zu begegnen, ist oft nicht einfach. Und je älter Mann/Frau wird wird’s noch mal ein bissel schwieriger... Respekt, Toleranz und Humor sind, denk ich, immer wichtige Parameter... auch als Single durchs Leben zu gehen ...

  • Peter:

    Offenheit und Charme öffnen viele

    Türen

    Manchmal egal wie du aussiehst und wer du bist

    Natürlich sind Geld und gutes aussehen

    Sehr hilfreich

    Außerdem Großzügigkeit und Humor lachen über sich selbst

    Hmm...sollte Geld eine sooo... große Rolle dabei spielen! Lass es bleiben... des ist nur eine "materielle" Beziehung... LIEBE ist, nichts geben noch nehmen, LIEBE beruht auf Gegenseitigkeit!!! 

  • 12.01.20, 08:53

    Offenheit und Charme öffnen viele

    Türen

    Manchmal egal wie du aussiehst und wer du bist

    Natürlich sind Geld und gutes aussehen

    Sehr hilfreich

    Außerdem Großzügigkeit und Humor lachen über sich selbst

  • 12.01.20, 05:52 - Zuletzt bearbeitet 12.01.20, 06:54.

    Ludwig:

    Anna:

    Und oft ist es auch so, dass ein Paar abends schweigend vor dem Fernseher sitzt.

    Weil sie sich einen „gemütlichen“ Fernsehabend wünscht.

    Er würde lieber mit Freunden im Kaffeehaus sitzen,

    mit ihr, oder ohne sie, das kommt auf die Frau an. 😈

    Deswegen schweigt er auch. Weil er wegen des „Hausarrestes“ angefressen ist.

    Anna: Männer .... wünschen sich eine Köchin und Putzfrauen

    Whow! Eine Frau die weiß, was Männer wünschen.   😖

    Anna (im anderen Thread): Ich bin über 3 Jahre Single.

    Das wundert mich nicht, bei Deiner Einstellung Männern gegenüber.

    Anna (im anderen Thread): Glücklich bin ich nicht,

    Anna (im anderen Thread): ich hingegen habe andere Prioritäten, als vielleicht in einer Beziehung zu enden, die.... mir nur Zeit frisst. 

    Wenn Du in Deinem Unglücklichsein glücklich bist, dann belasse es dabei.

    Anna (im anderen Thread): Natürlich ist es schön mit jemanden sein Leben zu teilen,

    Wenn Du das wirklich willst, überdenke Dein Männerbild.

    Oder geh eine Beziehung mit einer Frau ein.

    P.S.: Doch, ich habe lange Zeit eine Putzfrau gebraucht.

    Aber die hab ich laut Kollektivvertrag bezahlt.

    Und, ich lasse mich auch ohne schlechtes Gewissen von Frauen bekochen.

    Die arbeiten in meinen Lieblingsrestaurants als Köchin.

    Ludwig was mir auch auffällt, du bist aggressiv, das rührt wahrscheinlich aus einer Egozentrik heraus und, nachdem ich auch deine Beiträge in Erinnerung habe, schlampig, einer der alles liegen und fallen lässt,? ließ? Kann sein, dass du dich deshalb angegriffen fühlst.

    Soweit zu meiner Interpretation. 

    Deine Interpretationen über mich hingegen, sind gänzlich aus der Luft gezogen, da ich den Satz, dass Männer jemanden für Hausdienste suchen, aus dem Munde vieler Frauen gehört habe.

    Single bin ich deshalb, weil ich Witwe bin, noch einiges verwirklichen will und nicht ein Leben beginnen möchte, das mich von meinem Ziel abbringt. Und auch, weil  mein Mann die Latte hoch gelegt hat.

    PS: Es gibt nicht nur schwarz und weiß. Zwischen glücklich sein und unglücklich sein liegen noch viele Grautöne.

    Ich bin ein Mensch der nicht gerne das letzte Wort hat, dennoch bitte ich dich Ludwig nicht darauf zu antworten, es schadet deinem Image, weil sich Menschen von dir abgestoßen fühlen und meine darauf folgende Antwort tut dann wirklich weh.